Autoshow
02.10.2018

Audi zeigt in den Paris den neuen SQ2

Die geschärfte Version des Q2 erstarkt auf 300 PS.

Unter der Haube des kompakten Audi-SUV steckt der bewährte 2,0 TFSI-Benziner, der 300 PS leistet. Damit beschleunigt der SQ2 in 4,8 Sekunden auf 100 km/h, die Spitze gibt Audi mit 250 km/h (elektronisch begrenzt) an.

Die Kräfte des 2.0 TFSI überträgt eine Siebengang S tronic, die zwischen dem ersten und dem letzten Gang eine hohe Spreizung von 8,7 aufweist. Der Fahrer kann das blitzschnell schaltende Doppelkupplungsgetriebe in den automatischen Modi D oder S betreiben oder selbst steuern.

 

4 slides, created on 02/Okt/2018 - 15:01:12

1/4

Wie bei jedem S-Modell von Audi ist der Allradantrieb quattro beim SQ2 Standard. Als zentraler Baustein dient eine hydraulisch betätigte Lamellenkupplung. Sie verteilt die Momente kontinuierlich zwischen den Achsen. Wenn die vorderen Räder Grip verlieren, kann die Lamellenkupplung binnen weniger Millisekunden bis zu 100 Prozent der Kräfte nach hinten leiten.

Im Vergleich zum normalen Q2 ist der SQ2 um 20 mm tiefergelegt - dank Sportfahrwerk. Das serienmäßige Fahrdynamiksystem Audi drive select lässt dem Fahrer die Wahl zwischen den Profilen auto, comfort, dynamic, efficiency und individual. Über diese managt es den Charakter der Lenkung, der Siebengang S tronic und weiterer Systeme. Über eine Taste kann der Fahrer zudem die Elektronische Stabilisierungskontrolle (ESC) in einen Offroad-Modus versetzen oder ganz abschalten. Ein Anfahrassistent ist auf Wunsch erhältlich.

18-Zoll-Leichtmetallräder mit Reifen im Format 235/45 sind Serie, auf Wunsch gibt es 19-Zöller mit Reifen im Format 235/40 (Serie beim SQ2-Exterieurpaket).

Auch innen gibt sich der Audi SQ2 sportlich. Der Dachhimmel, die Säulen und die Sitzbezüge sind serienmäßig in Schwarz gehalten, die Dekorleiste an der Instrumententafel besteht aus matt gebürstetem Aluminium. Die Pedalkappen sowie die Fußstütze sind aus Edelstahl gefertigt, die beleuchteten Einstiegsleisten vorn tragen S-Logos. Die Instrumenten-Zifferblätter sind grau und die Zeiger weiß gefärbt. Serienmäßig sind die Sitze des Audi SQ2 mit einer Kombination aus Leder und Stoff bezogen. Auf Wunsch gibt es einen Leder-/Alcantara-Mix sowie Leder Feinnappa.

Wann der SQ2 auf den Markt kommt und was er kosten wird, hat Audi noch nicht verraten.