renault_paris_20210830_079_web.jpg

© Dacia

autoshow
09/03/2021

Dacia Jogger: Was der Großraum-Dacia für sieben können wird

Dacia bringt mit dem Jogger nächstes Jahr ein geräumiges Familienauto. Eine Hybrid-Variante kommt auch noch.

von Michael Andrusio

So richtig klassifizieren lässt sich der Jogger nicht, das räumt auch Dacia ein. Irgendwie ist der Jogger ein hochgestellter Kombi, ein MPV und hat auch was von einem SUV. So bezeichnet Dacia den Jogger schlicht als Familienauto bzw. als den günstigsten 7-Sitzer im C-Segment. Und das Auto ersetzt den Lodgy und den Logan MPV.

Technisch ist der Jogger mit dem Sandero verwandt, bekommt aber einen längeren Radstand von 2897 mm und streckt sich auf eine Länge von 4547 mm. Und damit schafft Dacia für die Trumpfkarte des Jogger, die 3.Sitzreihe, mit der der Dacia optional zu haben sein wird. motor.at hatte schon Gelegenheit, das Auto näher zu inspizieren und auch auf den hinteren Sitzen Platz zu nehmen. Erster Eindruck: Erstaunlich viel Platz auf den Plätzen in Reihe drei und zwar nicht nur für Kinder. Auch der Einstieg nach ganz hinten funktioniert ohne allzu viele Verrenkungen. Ebenso angenehm, wenn man hinten sitzt, sind die ausklappbaren Seitenscheiben.

Viel Kofferraum bleibt in der 3-reihigen Konfiguration freilich nicht (wie eigentlich bei allen Autos mit drei Sitzreihen). Je nach Sitzkonfiguration bewegt man sich zwischen 160 und 1819 Litern. Praktisch für alles, was nicht in den Kofferraum passt, ist die Dachreling, deren Schienen sich in zwei Positionen fixieren lassen.

Außen wirkt der Jogger durchaus gefällig, die Front mit den Y-förmigen Scheinwerfern ist typisch für Dacia und kennt man schon vom neuen Sandero. Die Heckleuchten im Hochformat erinnern an Volvo-Kombis (aber da gäbe es weniger schmeichelhafte Vergleiche).

Innen übernimmt der Jogger vieles von der Cockpitgestaltung des Sandero. Natürlich findet sich viel Plastik, für ein freundliches Ambiente sorgt aber die mit Textil überzogene Leiste, die sich über die gesamte Cockpitbreite zieht. Vom Sandero übernimmt auch den Aufbau der Infotainmentsysteme. Vom Media Control System in der Basis, das für die Integration eines Smartphones (samt praktischer Halterung) gedacht ist, über das Media Display mit 8-Zoll-Monitor bis zum Media Nav mit integriertem Navigationssystem.

Hybrid

Dacia wird den Jogger vorerst nur mit einem Motorisierung anbieten – einem 1,0-l-Benziner mit 110 PS. Eine Motorisierung für LPG, die in anderen Märkten angeboten wird, wird es bei uns nicht geben. Dafür erweitert Anfang 2023 eine Hybridmotorisierung das Angebot. Der Antrieb aus dem Renault-Konzernregal kombiniert einen 1,6-l-Benziner mit zwei Elektromotoren (Leistung 140 PS), Strom speichert der Antrieb in einer 1,2 kWh-Batterie. Dacia rechnet aus, dass Fahrten in der City zu 80% elektrisch stattfinden werden.

Der Dacia Jogger mit TCe110-Motoriserung wird ab Februar 2022 bei uns zu haben sein. Preise gibt es noch keine.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.