Autoshow
03/06/2019

Das sind die Highlights vom Genfer Autosalon 2019

Elektroautos, SUV, Kleine, Sportwagen und Supersportwagen - die Palette der Neuheiten in Genf ist weitreichend.

Es ist ein Salon der Extreme. Schneller, teurer und immer mehr PS heißt es bei den Sportwagen. Ganz modern ist man, wenn man ein SUV mit Elektroantrieb zeigt. Allein, die meisten dieser Autos sind (noch) Studien. Aber: Kleine leistbare Elektroautos sind im Anrollen - wie die Elektroversion des Peugeot 208 oder das E-Auto von Honda.

Bugatti La Voiture Noire

Als teuersten Neuwagen bezeichnet Bugatti dieses Unikat. 11 Millionen Euro (ohne Steuern) kostet der Wagen. Und er ist auch schon verkauft.

Honda e Prototype

Ein niedliches Elektroauto wird das E-Auto von Honda. Die Serienversion wird im September gezeigt, Marktstart ist Anfang 2020.

Skoda Kamiq

Mit dem Kamiq bringt Skoda einen Nachfolger für den beliebten Yeti. Zu haben ab Herbst.

VW ID. Buggy

Ein reine Studie ist diese elektrifizierte Neuauflage des legendären Buggy.

Mercedes CLA Shooting Brake

Ab September ist der CLA auch als Kombiversion Shooting Brake zu haben.

Peugeot e-208

Peugeots neuer 208 wird ab Markteinführung auch gleich als Elektrovariante verfügbar sein. Die Reichweite soll etwa 340 km betragen.

Mazda CX-30

Zwischen CX-3 und CX-5 ordnet sich der kommende CX-30 ein, der auf dem neuen Mazda3 basiert.

Ferrari F8 Tributo

720 PS hat der V8 des F8 Tributo. Es ist dies der stärkste Ferrari-V8 in einem Serienfahrzeug.

Alfa Romeo Tonale

Die Studie ist ein Vorbote eines kommenden kleinen Bruders für den Stelvio.

Subaru Viziv Adrenaline Concept

Studie eines SUV-Coupe der Japaner.

Piëch Mark Zero

Der Sohn von Ferdinand Piëch, Toni Piëch, startet ein Sportwagenprojekt. Der elektrisch betriebene Mark Zero soll in drei Jahren serienreif sein.

Fiat Centoventi

Studie von Fiat mit Elektroantrieb im Format des Panda.

Arcfox

Arcfox, eine zum chinesischen BAIC BJEV Konzern gehörende Marke, zeigt in Genf unter anderem eine von Walter de Silva entworfene SUV-Studie.

Mitsubishi Engelberg Tourer

Studie eines SUV mit Plug-in-Hybrid (und einem interessanten Namen).

Polestar

Polestar, die elektrische Performance-Marke von Volvo, zeigt sein zweites Modell auf dem Genfer Autosalon 2019. Der neue Polestar 2 hat einen Elektroantrieb mit 408 PS und einer Reichweite von 500 Kilometer. 

Kia Imagine by Kia

Studie mit 21 Displays im Cockpit.

Aston Martin AM-RB 003

Studie eines kommenden Mittelmotor-Sportwagens der Briten mit V6-Turbo und Hybrid (wobei auch Red Bull Advances Technologies mitgearbeitet hat).