all-new_i20_1.jpg

© Hyundai

Autoshow
02/19/2020

Erste Bilder: Hyundai zeigt den neuen i20

Neue Designsprache und neue Proportionen für den kompakten Koreaner.

Es ist die mittlerweile dritte Generation des Hyundai i20, dessen erste Generation 2008 auf den Markt kam. Was ist anders beim i20 2020?

Im Vergleich zum Vorgänger ist das Dach ist niedriger (-24 mm), die Karosserie breiter (+30 mm) sowie länger (+5 mm) und der Radstand ebenfalls um 10 mm vergrößert. Im Vergleich zur vorherigen Generation soll es mehr Platz für die Passagiere im Fond geben. Das Kofferraumvolumen nimmt um 25 Liter zu und bietet nun insgesamt 351 Liter für Gepäck. Eine verringerte Gürtellinie und ein kleines seitliches Heckfenster lassen mehr Licht in den Innenraum. Dabei folgt der i20 der neuen Designsprache des Unternehmens, genannt „Sensuous Sportiness“.

Hyundai bietet den i20 vorerst mit drei Benzinmotorisierungen an: Einem 1,2 mit 84 PS und einem 1,0 (Dreizylinder) mit 100 bzw. 120 PS. Die Variante mit 120 PS verfügt serienmäßig über ein 48-Volt-Mildhybrid-System. Es reduziert den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen um jeweils drei bis vier Prozent, erklärt Hyundai. Das 48-Volt-Mild-Hybrid-System ist wahlweise mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (7DCT) oder dem neu entwickelten manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe mit elektronisch geregelter Kupplung (iMT) erhältlich. 

Ein zentrales Erkennungsmerkmal im Innenraum des neuen Hyundai i20 ist die horizontale Lamellenstruktur für den Instrumententräger. Die neue 10,25-Zoll-Instrumententafel und der ebenfalls 10,25 große Touchscreen-Bildschirm im Armaturenbrett bilden eine optische Einheit. Der Touchscreen verfügt zudem über eine integrierte Split-Screen-Funktion.

Zudem ist der Hyundai mit diversen Sicherheitsfeatures ausgestattet, die unter dem Begriff "SmartSense" zusammgefasst sind.

Der neue i20 wird auf dem Genfer Autosalon offiziell vorgestellt - wann er in Österreich zu haben sein wird und was er kosten soll, ist noch nicht bekannt.