Autoshow 15.02.2018

Neuer Citroen Berlingo: In Medium oder XL?

© Bild: Citroen

Citroen zeigt in den Genf die neue Generation des Berlingo.

Optisch übernimmt der Berlingo, wenig überraschend, den angesagten Citroen-Familienlook. Was aber ebenso auffällt, ist die weiter nach vorne gezogene Windschutzscheibe, die das Auto weniger "Lieferwagen-artig" wirken lässt. 

Natürlich ist das Platzangebot das große Plus beim Franzosen, der auf einer neuen Plattform (der EMP2)  basiert. Citroen bietet den Berlingo in zwei Konfektionsgrößen an, die M (Medium) und XL genannt werden. Der M kommt dabei auf eine Länge von 4,40 Metern, der XL auf 4,75 Meter.

 

© Bild: Citroen

Die drei Einzel-Sitze in Reihe zwei können ausgebaut werden, der Beifahrersitz kann umgeklappt werden und so kommt man auf eine Laderaumlänge von 2,70 Meter bzw. 3,05 Meter (XL). Für den Zugang sorgen zwei Schiebetüren hinten.

 

© Bild: Citroen

Das Kofferraumvolumen beträgt 775 Liter (M) bzw. 1050 Liter (XL). Zudem bietet der Berlingo diverse Ablagemöglichkeiten im Inneren, darunter das so genannte Modutop über den Köpfen der Fahrgäste.

Citroen bietet den Berlingo mit 1,2-l Benziner und 1,5-l-Diesel-Motoren in verschiedenen Leistungsstufen an. Den Benziner bekommt man mit 110 und 130 PS, den Diesel mit 75, 100 und 130 PS. Auf Wunsch ist für den Berlingo nun eine 8-Gang-Automatik zu haben.

 

 

© Bild: Citroen

Im Cockpit gibts nun Touchscreen (bis zu 8 Zoll groß) und diverse technische Assistenzsysteme - darunter die Traktionshilfe Grip Control, Hill Assist Descent, Anhänger-Stabilitätskontrolle, Rückfahrkamera oder Head-up-Dsiplay.

Markteinführung für den neuen Citroen Berlingo ist ab der zweiten Jahreshälfte 2018.

Youtube a4pHQ8bHNeY
( motor.at ) Erstellt am 15.02.2018