© Rouillac

Classic

Citroën 2CV aus Holz für unglaubliche Summe versteigert

Die technische Basis stammt von der Dyane und das Auto ist voll funktionstüchtig.

06/19/2023, 10:51 AM

Das französische Auktionshaus Roulliac hat Anfang Juni  im Rahmen der 35. Garden Party Auktion einen ganz besonderen 2CV versteigert. Außenhülle und Interieur des Citroën sind praktisch zur Gänze aus Holz gefertigt.

Fünf Jahre bzw. 5000 Arbeitsstunden hat es gedauert, bis der Vorbesitzer, Michel Robillard, sein Herzensprojekt vollendet hatte. Die technische Basis kommt von einer Dyane von 1969 mit einem 602 cm3-Motor. Für den Aufbau der Karosserie verwendete Robillard verschiedene Hölzer - wie Walnuss, Apfel, Birne, Kirsche und Ulme für das Armaturenbrett. Das Stoffverdeck ist aus Alpaka.

Im September 2017 war er mit der Arbeit fertig und der 2CV rollte aus seiner Werkstatt auf die Straße. Das Auto hat eine Straßenzulassung, ist voll funktionsfähig und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Rouillac versteigerte den 2CV schlussendlich für eine Summe von 170.000 Euro. Inklusive anfallender Gebühren kommt man auf einen Preis von 210.800 Euro. Damit übertrifft der Holz-2CV den bisherigen Rekordhalter, einen 2CV Sahara, der 2016 für 172.840 Euro versteigert worden war. Medienberichten zufolge wurde das einzigartige Stück von Jean-Paul Favand vom Pariser Musee des Arts Foraints ersteigert.

Herr Robillard hat schon sein nächstes Projekt im Auge, die Holzversion eines DS21 Cabriolet. Die soll 2025 zum 70-jährigen Jubiläum der DS fertig werden. Dann ist Michel Robillard 76.

>>Auktionshaus Rouillac

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat