Classic
28.10.2018

Die 12 faszinierendsten Land Rover aller Zeiten

Highlights aus der reichen Geschichte der britischen Traditionsmarke

Die britische Traditionsmarke Land Rover ist eine Legende. Seit 70 Jahren baut das Unternehmen einige der langlebigsten Offroad-Fahrzeuge gebaut. Ja, es gab Probleme mit dem Rost und mit der Zuverlässigkeit, aber die Marke aus Solihull hat ihren Platz in den Herzen zahlloser Autofans. So haben wir uns in die Land-Rover-Historie vertieft und ein Dutzend der erstaunlichsten Modelle für Sie herausgesucht.

13 slides, created on 25/Okt/2018 - 12:45:36

1/13

Highlights aus der reichen Geschichte der britischen Traditionsmarke

Die britische Traditionsmarke Land Rover ist eine Legende. Seit 70 Jahren baut das Unternehmen einige der langlebigsten Offroad-Fahrzeuge gebaut. Ja, es gab Probleme mit dem Rost und mit der Zuverlässigkeit, aber die Marke aus Solihull hat ihren Platz in den Herzen zahlloser Autofans. So haben wir uns in die Land-Rover-Historie vertieft und ein Dutzend der erstaunlichsten Modelle für Sie herausgesucht.

Land Rover Defender Works V8

Trotz des Produktionsendes ist der Defender noch nicht tot. So gab Land Rover 2017 bekannt, dass 150 Stück von diesem V8-Modell gebaut werden sollen. Der 5,0-Liter-V8 aus dem F-Type (wenn auch ohne den Kompressor) produziert rund 400 PS. Das Sondermodell bietet außerdem verbesserte Bremsen, eine optimierte Federung und ein luxuriöseres Interieur.

Land Rover Series IIA Pink Panther (SAS-Wüstenfahrzeug, 1968)

Als die britische Spezialeinheit Special Air Service (SAS) ihre Land Rover nach Oman bringen wollte, gab es nur eine Farbe, die sie wählen konnten: Rosa. Anscheinend war diese Farbe die effektivste Tarnung in der Wüste. Sie führte zu dem überraschenden Spitznamen "Pink Panther" (oder kurz Pinkie). Aber wenn Sie glauben, diese Landies wären süß, liegen Sie falsch. Sie haben Maschinengewehre, Rauchgranaten und Gewehrstaukästen an Bord.

Land Rover 101 FC Judge Dredd

Sieht so ein Land Rover aus? Der Wagen stammt aus dem Sylvester-Stallone-Film Judge Dredd. Er spielt in ferner Zukunft, und Land Rover ist der einzige übrig gebliebene Autohersteller. Knallgelbe Land-Rover-Taxis wie das hier gezeigte fahren durch die Stadt. Unter der futuristischen Haut waren die Taxis jedoch bescheidene Armeelaster vom Typ 101 Forward Control. Das war ein großer Lastwagen, den Land Rover für die britische Armee gebaut hat. Die Zahl 101 steht für den Radstand in Zoll, während Forward Control bedeutet, dass das Cockpit nach vorn verschoben ist, um mehr Laderaum zu ermöglichen.

Land Rover Cuthbertson Series II Tracked

Wie eine Kreuzung aus Defender und Panzer sieht dieses Gefährt aus. Und wahrscheinlich war genau das die Idee von James Cuthbertson, als er die so genannte Tracked Series II kreierte. Statt der Räder montierte der Schotte vier Laufketten. Die Höchstgeschwindigkeit war mit etwa 30 km/h recht bescheiden. Das Militär nutzte die Wagen, um dorthin zu gelangen, wo weder ein schwerer Panzer noch ein normaler Landy hinfahren konnte. Nur 20 Stück wurden gebaut.  

Land Rover Defender 110 Tomb Raider

Dass Lara Croft einen Land Rover fahren würde, war irgendwie klar. Aber der Defender der Filmheldin war viel cooler als die meisten. Ausgestattet mit einem Überrollkäfig, Sandblechen und einem Reserverad auf der Fronthaube war Crofts Landie der ultimative Defender. Es war so cool, dass Land Rover ein Sondermodell daraus machte, leider mit weniger tollen Features als das Filmauto.

Range Rover Cabrio Octopussy

Lang vor dem Range Rover Evoque Cabrio hatte James Bond bereits einen offenen Geländewagen der Marke. Der Range Rover tauchte in der Eröffnungssequenz von Octopussy (1983) mit Roger Moore auf. Ein paar Leute haben seither versucht, das Dach ihres Range Rovers abzureißen, aber erst 2015 baute Land Rover ein Auto ohne festes Dach.

Land Rover Defender SVX Spectre 2014

Product Placement ist in James-Bond-Filmen ganz normal. Das Phänomen reicht von Omega-Uhren in Casino Royale bis hin zu Heineken in Skyfall, aber natürlich vor allem Autos. Wie in vielen frühen James-Bond-Filmen spielten Jaguar-Land-Rover-Modelle auch in Spectre eine Hauptrolle. In Erinnerung blieb so manchem die Verfolgungsjagd mit Defenders, einem Range Rover Sport SVR und einem Britten-Norman BN2 Islander (das ist das Flugzeug, das in einer österreichischen Scheune endet). Nur zehn Defender wurden für den Film gebaut, und nicht alle überleben, aber einige haben ein Nummernschild und fahren legal auf den Straßen herum.

Range Rover TACR2

Zu den wichtigsten Fahrzeugen auf einem Flughafen gehören nicht nur die bärenstarken Push-back-Schlepper und die lustigen kleinen Gepäck-Wägelchen, sondern auch die Feuerwehrfahrzeuge. Als die Royal Air Force ein neues Rettungsfahrzeug haben wollte, bekam sie einen sechsrädrigen Range Rover mit einer Leiter und einigen Lichtern auf dem Dach. Ein paar dieser ultracoolen und dennoch sehr nützlichen Fahrzeuge haben auf Flugplätzen bis heute überlebt.

Range Rover Trans Americas Expedition

1971 führte der britische Forscher Major John Blashford-Snell eine kleine Expedition von Nord nach Süd durch ganz Amerika, von Anchorage in Alaska nach Feuerland am südlichsten Zipfel Südamerikas. Zwei Range Rover wurden für diese 30.000 Kilometer lange Reise ausgewählt. Sie schafften die Strecke, auch den berüchtigten Tapón del Darién (deutsch: das "Darien-Hindernis"). Das ist die einzige Lücke, die es in der endlos langen Panamericana noch gibt. Das Hindernis besteht in einem Dschungel mit Bergen und Sümpfen -- und natürlich ohne Straße. Beide Autos gibt es heute noch, genauso wie Major Blashford-Snell -- er feierte am 22. Oktober 2018 seinen 82. Geburtstag.

Land Rover Discovery Camel Trophy 91

Die zwischen 1980 und 2000 jährlich durchgeführte Camel Trophy war ein Offroad-Wettbewerb, der für seine sandfarbenen Land Rover berühmt war. Um genau zu sein, wurden bei der ersten Trophy noch Jeeps verwendet, aber von da an waren es Land Rovers. Nach der Trophy entfernte Land Rover die Umbauten und verkaufte sie weiter. Aber einige überlebten ohne ihre Insignien zu verlieren und erstrahlen heute noch im alten Glanz.

Land Rover Discovery G4 Challenge 2003

Der Nachfolger der Camel Trophy war die ab 2003 durchgeführte G4 Challenge. Auch hier traten Land-Rover-Modelle gegeneinander an, diesmal waren sie allerdings nicht mehr sandfarben, sondern orangefarben. Nur zwei Veranstaltungen wurden durchgeführt, und zwar in den Jahren 2003 und 2006. Die Veranstaltung für 2009 wurde wegen der Finanzkrise abgesagt. Von den 297 verwendeten Fahrzeugen existiert noch eine stattliche Zahl in Privatbesitz und es gibt sogar einen Club für die stolzen Besitzer.  

Land Rover Defender 90 Heritage Edition 2016

Als Land Rover das Ende des Defenders verkündete, brachten die Briten zum Trost ein Sondermodell heraus. Eigentlich gab es sogar drei davon, aber die Heritage Edition war die coolste. Wie der Ur-Landy gab es sie in Minzgrün, und ein kleines Abzeichen erinnerte an das allererste Land-Rover-Nummernschild: HUE 166.