Porsche 911 SC 3,2

© Dorotheum

Classic
06/09/2019

Dorotheum versteigert Sportwagen aus der Sammlung von Heinz Prüller

Am 15. Juni kommen zwei Sportwagen von Heinz Prüller unter den Hammer. Dazu kommen tolle Oldtimer von Ferrari, Alfa Romeo und Jaguar.

Im Rahmen der Dorotheum-Auktion "Klassische Fahrzeuge" kommen auch zwei Sportwagen mit prominentem Vorbesitz unter den Hammer. Aus der Sammlung von Heinz Prüller, dem langjährigen Kommentator der Formel-1-Rennen im TV und Buchautor, werden zwei Sportwagen versteigert.

Das eine Auto ist ein Porsche 911 SC 3,2 aus dem Jahr 1982. Das Fahrzeug ist ein so genannter Werksversuchswagen von Porsche und war von 1982 an auf den damaligen Leiter der Entwicklungsabteilung, Helmuth Bott, zugelassen. Anfang der 1980er war der 911 SC bereits fünf Jahre alt und hinter den Kulissen arbeitete die Versuchsabteilung schon fleißig am neuen Modell, dem Carrera 3.2 Liter.  Bei dem Werksversuchswagen saß im Heck schon ein Typ 930/20 Motor mit 3.164 ccm und 231 PS, der erst ein Jahr später mit dem neuen Modell in Serie gehen sollte. Der Wagen besaß darüber hinaus auch schon die Bremsanlage vom Model 84.

In der Formel-1 fuhr Niki Lauda 1984 mit dem McLaren Porsche TAG Turbo. So ergab sich die Verbindung zu Heinz Prüller, der den 911 1984 von Helmuth Bott übernahm. Heinz Prüller ließ später der Bequemlichkeit halber neue elektrisch verstellbare Sitze montieren, ansonsten präsentiert sich der Prototyp noch so wie er 1982 aus der Versuchsabteilung rollte. Hinten arbeitet noch der originale Motor mit der Nummer 09C1040, auch den Front- und den Heckspoiler trug er schon von Anfang an.

Das Auktionshaus schätzt, dass der Wagen einen Preis zwischen 80.000 und 110.000 Euro erzielen könnte.

Beim zweiten Auto aus der Sammlung Heinz Prüller handelt es such um einen Alfa Romeo Spider Baujahr 1992. Der offene Sportwagen wurde 1992 an seine Erstbesitzerin in Bayern ausgeliefert, 2005 kaufte dann Prüller das Auto und holte es nach Österreich. Seither wurden nur 4000 Kilometer gefahren und so hat der Alfa Romeo 2.0 einen Kilometerstand von nur 54.000 Kilometern.

Die Experten vom Dorotheum schätzen, dass der Alfa einen Preis zwischen 18.000 und 26.000 Euro einbringen wird.

Stichwort Preis. Das Fahrzeug mit dem höchsten Schätzwert ist ein S.S. 100 Jaguar 2 1/2 Litre aus dem Jahr 1938. Schätzwert: 290.000 - 370.000 Euro.

Die Auktion findet am 15. Juni im Fahrzeug und Technik Zentrum Wien des Dorotheums (Dr.-Robert-Firneis-Straße 6 - 8, 2331 Vösendorf) statt.

Link: Auktion Klassische Fahrzeuge