© Bonhams

Classic
01/30/2022

Mercedes-Kombi von Michael Schumacher kommt unter den Hammer

Das Auktionshaus Bonhams versteigert einen ehemaligen Dienstwagen des Formel-1-Weltmeisters

2010 kehrte der siebenfache Weltmeister Michael Schumacher in die Formel-1 zurück. Er wurde Fahrer beim neuen Team von Mercedes. Als solcher brauchte er natürlich einen passenden Dienstwagen. Es wurde (für den zweifachen Vater) ein C-Klasse-Kombi. Natürlich kein normaler C, sondern ein kräftig motorisierter C63 AMG.

Schumacher übernahm das Auto im Jänner 2010 und es wurde auf die Mercedes-Benz AG in Schlieren in der Schweiz zugelassen (mit Schumacher als ausgewiesenen Fahrer). Wenig überraschend stattete Mercedes das Auto mit allen erdenklichen Annehmlichkeiten aus.

Schumacher behielt den Kombi bis 28. Juli 2010. Dann wurde er von einem Schweizer Kunden gekauft, der auch die meisten der 150.000 Kilometer, die der C jetzt auf dem Tacho hat, hinaufdrehte. 2015 wurde der Benz nach Deutschland verkauft und der letzte Besitzer hatte ihn seit 2018. Er fuhr das Auto nur in den Sommermonaten und die letzte TÜV-Überprüfung absolvierte der C im März 2021 (ohne Beanstandungen).

Der C63 AMG wird am 3. Februar vom Auktionshaus Bonhams in Paris versteigert. Das Auktionshaus schätzt, dass der Schumacher-Mercedes einen Preis zwischen 50.000 und 100.000 Euro erzielt.

Info: Bonhams Auktion Les Grandes Marques du Monde

Kommentare