© REUTERS/Leonhard Foeger

Classic
04/12/2020

Motorsport-Legende Stirling Moss 90-jährig gestorben

Moss gilt als bester Formel-1-Rennfahrer, der nie Weltmeister wurde

Der frühere Autorennfahrer Stirling Moss ist mit 90 Jahren gestorben. Die britische Motorsport-Legende war in den 50ern unter anderem Teamkollege von Juan Manuel Fangio und war seinerzeit der einzige, der den großen Argentinier wirklich fordern konnte.

Zwischen 1951 und 1961 gewann Moss 16 Formel-1-Grand-Prix und wurde 1955, 1956, 1957 und 1958 Vizeweltmeister der Formel-1. Er gilt als der beste Formel-1-Fahrer, der nie Weltmeister wurde. Moss war auch als Sportwagen-Pilot höchst erfolgreich und gewann 1955 die berühmte Mille Miglia in Italien für Mercedes in einer unglaublichen Rekordzeit.

1962 verunglückte Moss auf der Rennstrecke von Goodwood so schwer, dass er seine Rennsportkarriere an den Nagel hängen musste.

In den vergangenen Jahren war Sir Stirling Moss regelmäßig Gast bei der Ennstal-Classic in der Steiermark, bis ihm sein gesundheitlicher Zustand dies nicht mehr erlaubte.