© Collecting Cars

Classic

Warum dieses Honda-Motorrad für fast 220.000 Euro versteigert wurde

Rekord bei einer Auktion - noch nie wurde für ein japanisches Motorrad mehr bezahlt.

01/05/2022, 03:23 PM

Es ist natürlich ein sehr besonderes Bike, das vom britischen Auktionshaus Collecting Cars versteigert wurde. Es ist quasi die straßenzugelassene Version des Rennmotorrads von Marc Marquez. Honda legte von der RC213V-S eine Version für die Straße auf, von der lediglich 125 Exemplare produziert wurden. Die exklusive Sonderserie hatte freilich schon damals einen schwindelerregenden Preis von 188.000 Euro pro Stück.

Der Vierzylindermotor mit 999 ccm der Honda leistet mit dem hier verbauten Race Kit 215 PS. Es wurden für die RC213V-S nur die feinsten Materialien verwendet - wie Ohlins TTX Federgabel vorne, Brembo Bremsen oder Marchesini Rennfelgen aus Magnesium.

Das nun versteigerte Motorrad stammt aus dem Jahr 2016 und ist buchstäblich originalverpackt. Es befindet sich nach wie vor in seiner Transportbox und hat einen Tachostand von 1 Meile. Heißt, das Bike wurde nie gefahren.

Der Käufer zahlte für die Honda (inkl. Abgaben) 182.500 Pfund, also umgerechnet fast 220.000 Euro. "Die Honda RC213V-S wird sicher ein Juwel in der Sammlung ihres neuen Besitzers", erklärt der Gründer von Collecting Cars, Edward Lovett.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare

Rekordpreis: Warum dieses Honda-Motorrad für fast 220.000 Euro versteigert wurde | motor.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat