Classic 01.12.2017

Schweizer Auktionshaus versteigert David Bowies Volvo 262C

Schweizer Auktionshaus versteigert David Bowies Volvo 262C
© Volvo

Das Volvo-Coupe fuhr David Bowie, wenn er in sich in seiner Wahlheimat am Genfer See aufhielt.

Am 18.Juni 1981 wurde der Volvo 262C Bertone an den Musiker David Robert Jones, so der bürgerliche Name von David Bowie, ausgeliefert und vier Tage später mit dem Schweizer Kennzeichen VD 122 922 zugelassen.

Der im Jänner 2016 verstorbene Brite war 1976 in die Gegend des Genfer Sees übersiedelt (es wird behauptet, dass ihm die ruhige Schweiz empfohlen wurde, um den Drogen in New York und London zu entfliehen). Und bei seinen Aufenthalten in der Schweiz nutzte Bowie eben jenen Volvo 262C, der am 29. Dezember von der Oldtimergalerie Toffen in Gstaad (wo Bowie immer gern zum Skifahren war) versteigert wird.

Volvo hatte den 262C wurde von 1976 bis 1982 im Programm. Der Beiname Bertone ist ein wenig irreführend, denn das Design stammte von den Schweden, dafür wurde das Auto bei Bertone in Italien gefertigt. Insgesamt wurden 6622 Stück hergestellt.

david bowie
© AP

Bowies Volvo wurde 1985 auf das Plattenlabel von Bowie und Iggy Pop, Bewlay Bros S.A.R.L., zugelassen, aber weiterhin vom britischen Musiker genutzt. Er hatte das Auto bis zum Jahr 1998, als er von der Schweiz wegzog, und in diesem Jahr wurde der 262C vom aktuellen Besitzer übernommen.

Das Auto ist mit Automatikgetriebe, Leder, Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern und Volvo Hi-Fi System mit Blaupunkt Lautsprechern ausgestattet. Der Kilometerstand beträgt 53.000 km.

 

(and) Erstellt am 01.12.2017