© Dorotheum

Classic

Die Highlights der Oldtimer-Versteigerung des Wiener Dorotheums

Unter anderem kommen ein Ferrari Testarossa und ein Audi Quattro mit interessanter Farbe und Historie unter den Hammer.

06/19/2023, 03:00 AM

Am 1. Juli versteigert das Dorotheum wieder "Klassische Fahrzeuge". Es sind einige besondere Fahrzeuge mit dabei - die Highlights im Überblick.

Das Auto mit dem höchsten Schätzwert ist ein Ferrari Testarossa Monospecchio aus dem Jahr 1986. Dass es sich um ein frühes Exemplar des Testarossa handelt, erkannt man am einzelnen hoch an der A-Säule montierten Rückspiegel. Der Ferrari fährt noch ohne Katalysator und hat seit 2022 die österreichische Einzelgenehmigung. Das Auktionshaus schätzt, dass der Testarossa zwischen 170.000 und 200.000 Euro einbringt.

>>Mercedes C 111: Die Geschichte hinter dem Prototypen

Ein mindestens ebenso begehrenswerter Oldtimer ist der Porsche 911 Turbo Carrera 3.0 aus dem Jahr 1977. Dieser 930 Turbo ist insofern außergewöhnlich, als es ihn in dieser Form bzw. unter dieser Bezeichnung nur für ein Jahr für den US-Markt und Kanada gab. Nur 727 Exemplare wurden aufgelegt. Der eingebrachte Turbo wurde nach seiner Rückkehr aus Kalifornien komplett restauriert und es liegen Rechnungen in der Höhe von über 75.000 Euro vor. Schätzwert: 165.000 bis 180.000 Euro

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Interessant die Geschichte eines Porsche 911 Targa von 1968. Der wurde 1993 - nachdem der Besitzer zwei Strafmandate hintereinander (je 300 öS wegen Geschwindigkeitsüberschreitung) bekommen hatte - in einer Scheune abgestellt. Und dort blieb der Wagen auch bis 2023 stehen, wobei der Besitzer aber von Zeit zu Zeit den Motor startete. Schätzwert für diesen "Scheunenfund": 20.000 bis 25.000 Euro.

Noch dubioser ist freilich die Geschichte eines Audi Quattro. Baujahr 1983. Der Wagen ist in der eher außergewöhnlichen Farbe Portorose Metallic lackiert. Trotz (oder vielleicht auch wegen) der Farbe wurde der Audi vor ungefähr 10 Jahren bei einem Autohändler in Österreich gestohlen und tauchte erst einige Jahre später wieder auf. Offensichtlich war der Quattro ein paar Jahre in Italien unterwegs. Die Diebe hatten damals die Fahrgestellnummer geändert - das Fahrzeug konnte aber wieder identifiziert werden und bekam seine ursprüngliche FIN zurück. Schätzwert: 55.000 bis 62.000 Euro.

>>Erster Dienstwagen von Niki Lauda versteigert

Wenn jemand ein Auto aus prominentem Vorbesitz haben möchte, kann für den BMW 502 3,2 l-V8 von 1958 bieten. Der "Barockengel", wie das Auto auch genannt wurde, gehörte Karl Hohenlohe. Er hat den Wagen vor rund 30 Jahren von seinem Onkel gekauft. Schätzwert: 32.000 bis 42.000 Euro.

Außerdem im Angebot sind Oldtimer aus den USA, wie z.B. ein Cadillac Eldorado Biarritz von 1956 oder eine Corvette C1 von 1954. Zudem bietet sich die Möglichkeit, einen der mittlerweile raren Renault 5 Turbo 2 aus dem Jahr 1985 zu ersteigern. Bei Fans ist der 160-PS-starke Turbo mit den markanten Verbreiterungen am Heck sehr gefragt. Schätzwert: 90.000 bis 110.000 Euro.

Die Auktion findet am 1. Juli ab 15 Uhr am Standort Vösendorf (als Saal-Auktion mit Live Bidding) statt

Mehr Info: Dorotheum Fahrzeuge

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat