naxwe9jzk8lx-images-original-r-dam_1078636.jpg

© Dacia

E-Mobility
03/04/2020

Elektro-SUV: Das "Springinkerl" von Dacia soll 2021 kommen

Bei Dacia verspricht man 200 Kilometer Reichweite und einen erschwinglichen Preis.

In Österreich ist Dacia überaus erfolgreich unterwegs. Im vergangenen Jahr wurden 9.843 Dacia Fahrzeuge zugelassen – das entspricht einem Marktanteil von 2,64 Prozent. Beliebtestes Modell war das SUV Duster mit 3.110 Einheiten, dicht gefolgt von dem Kleinwagen Sandero mit 2.692 Zulassungen. Was bislang fehlt, ist ein elektrifiziertes Modell.

Das soll sich nun ändern. Dacia veröffentlicht Bilder von einer Studie, genannt Spring Electric. Das ist eine Studie, gibt aber schon einen ziemlich klaren Ausblick darauf, wie das kommenden Elektroauto von Dacia aussehen wird. Dabei ist der Dacia einem Renault-Modell namens K-ZE, einem Kompakt-SUV, das Renault vergangenes Jahr in China einführte, nicht unähnlich.

naxwe9jzk8lx-images-original-r-dam_1078336.jpg

Mit technischen Details hält man ich bei Skoda noch zurück, aber klarerweise wird sich Dacia aus dem Renault-Regal (und somit dem E-Antrieben für Zoe oder Twingo Electric) bedienen dürfen. Die Reichweite soll ca. 200 Kilometer betragen und zum Preis sagt Dacia, dass der Spring "den Einstieg in die Elektromobilität zum erschwinglichen Preis" möglich machen soll.

Die Voll-LED-Scheinwerfer setzen sich aus den Hauptscheinwerfern sowie vier weiteren, darunter angeordneten Leuchtelementen zusammen. Die Rücklichter sind ebenfalls durchgängig in LED-Technik ausgeführt. Ihr Design in Form eines doppelten „Y“ gibt einen Ausblick auf die zukünftige Lichtsignatur der Marke.

naxwe9jzk8lx-images-original-r-dam_1079017.jpg

Der Marktstart der Serienversion ist für 2021 geplant.