© Fisker

E-Mobility
02/16/2022

Fisker nimmt Reservierungen für sein nächstes E-Auto entgegen

Der Pear kostet in den USA weniger als 30.000 Dollar

von Michael Andrusio

Gerade erst hat Fisker den Ocean vorgestellt, für den die Produktion im November in Graz bei Magna Steyr anläuft.

Nun erklärt man, dass man sich auch schon das nächste Auto von Fisker, den Pear, reservieren kann. Pear steht dabei für Personal Electric Automotive Revolution. Viel verrät man noch nicht vom Pear und zeigt nur ein Bild vom Auto. 

Nur soviel: Es soll ein kompaktes, agiles Stadtauto mit Platz für fünf Personen werden. Digital vernetzt, intuitive Bedienelemente, sportliches Fahrgefühl, cleverer Stauraum und ein Fokus auf Branchenneuheiten sollen den Pear auszeichnen.

„Der Pear wird ein erschwingliches und wunderschönes Stadtfahrzeug und über die neuesten Technologien verfügen“, sagt CEO Henrik Fisker. „Es ist ein aufregendes Fahrzeug und eine aufregende Zeit für das Unternehmen, da wir unsere Produktpalette erweitern. Unsere Kunden möchten zusammen mit uns einen Schritt in Richtung Zukunft machen“, so Fisker weiter. „Nach der anhaltenden Nachfrage starten wir nun mit Reservierungen für den Pear.“

In den USA wird der Pear ab 29.900 Dollar kosten. Kunden können den Fisker Pear für zunächst für 250 US-Dollar und dann für 100 US-Dollar bei der zweiten Reservierung reservieren. Die Auslieferung beginnt 2024.

Während der Ocean in Graz produziert wird, so läuft der Pear bei der amerikanischen Firma Foxconn in Ohio vom Band. Das Elektroauto wird mit einer anfänglichen Mindestproduktion von 250.000 Einheiten pro Jahr hergestellt, so Fisker.

Kommentare