© Hyundai

E-Mobility
07/14/2022

Hyundai Ioniq 6: Zwiespältig beim Design, überzeugend bei der Reichweite

Der Elektro-Streamliner kommt 2023 zu uns

von Michael Andrusio

Vor einiger Zeit hat Hyundai das Design für den Ioniq 6 präsentiert - und damit für Diskussionsstoff gesorgt.

Jetzt geben die Koreaner die wichtigsten technischen Daten des Elektroautos bekannt und die sind beeindruckend.

So kommt der Ioniq 6 auf eine elektrische Reichweite von 610 Kilometer nach WLTP. Dafür sorgen zum einen der Akku, der 77,4 kWh Strom speichern kann und zum anderen die günstige Aerodynamik des Streamliners. Wahlweise gibt es den Ioniq 6 auch mit Standardbatterie und einer Kapazität von 53 kWh. Kombiniert man diese mit Heckantrieb verbraucht der Ioniq 6 weniger als 14 kWh/100 km.

Der Kunde hat nicht nur die Wahl bei der Batterie, sondern auch beim Antrieb. Mit 77,4 kWh-Akku kann der Koreaner mit Heck- oder Allradantrieb bestellt werden. Im Topmodell gibts Allrad und zwei Elektromotoren mit 239 kW/325 PS.

Noch ein Trumpf des Ioniq ist die E-GMP-Architektur. Sie unterstützt sowohl 400-V- als auch 800-V-Ladeinfrastrukturen, wobei das 800-V-Laden zur Standardausstattung gehört. Mit einem 350-kW-Ladegerät kann der IONIQ 6 unter idealen Bedingungen in nur 18 Minuten von 10 Prozent auf 80 Prozent geladen werden.

Der Ioniq 6 kommt auf eine Länge von 4.855 Millimetern, bei einer Breite von 1.880 Millimetern und einer Höhe von 1.495 Millimetern. Der mit 2.950 mm üppig dimensionierte Radstand soll vor allem dem Platzangebot innen dienen. Überhaupt soll der Innenraum komfortabel sein und als Rückzugsort dienen. Die zweifarbige Ambientebeleuchtung ermöglicht es dem Fahrer, das Aussehen und die Atmosphäre des Innenraums individuell zu gestalten, indem er aus einem Spektrum von 64 Farben und sechs vorgewählten Themen auswählt. Der „Speed-Sync-Beleuchtungsmodus sorgt für ein emotionales Fahrerlebnis, indem er die Helligkeit der Innenraumbeleuchtung der ersten Sitzreihe in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit des Fahrzeugs verändert.

Vorne gibt es wie im Ioniq 5 optional Sitze mit Relax-Funktion. Der Ioniq 6 ist übrigens das erste Modell der Marke Hyundai, das die Funktion der Softwareaktualisierung „Over The Air“ (OTA) für verschiedene Funktionen anbietet.

Die Produktion des Elektroautos läuft Ende 2022 an, auf den Markt kommt der Ioniq 6 nächstes Jahr, wann genau, steht noch nicht fest.

Kommentare