© Hyundai

E-Mobility
04/27/2021

Hyundai plant N-Versionen auch für Elektro-Modelle

Hyundai baut die N-Linie weiter aus und will auch Elektro-Modelle wir den Ioniq 5 und Wasserstoff-Autos anschärfen

von Horst Bauer

Hyundai hat mit der erfolgreich angelaufenen Performance-Marke N auch abseits der klassisch angetriebenen Modelle einiges vor.

Wie am Rande der Präsentation des Hyundai Kona N bekannt wurde, wird sich die Tuning-Truppe im Entwicklungszentrum in Namyang in Korea auch mit rein elektrisch angetriebenen Modellen beschäftigen. Und in Zukunft soll es sogar eine würdige N-Version des hauseigenen Wasserstoff-Antriebs geben.

Ganz neuesTerrain sind renntaugliche Stromer für die Entwickler in Namyang ja ohnehin nicht. So hat man mit einem Veloster N ETCR bereits 2019 an der Electric Touring Car Championship teilgenommen und im Vorjahr mit der Studie RM 20e gezeigt, wie man sich sportliche E-Autos vorstellen könnte.

Basis für künftige N-Versionen batterielektrischer Fahrzeuge des Hyundai-Konzerns wird die neu entwickelte E-GMP Plattform, auf der die gerade vorgestellten zukunftsweisenden Modelle Ioniq 5 und Kia EV6 aufbauen. Vor allem, was das erste Auto der neu ins Leben gerufenen Elektroauto-Marke des Konzerns, den Ioniq 5, betrifft, dürften die Pläne für eine heiße N-Version bereits weit gediehen sein.

So antwortete etwa Albert Biermann, Enwicklungschef der Koreaner mit BMW-M-Vergangenheit in einem Gespräch mit internationalen Fachmedien am Vorabend der Kona-N-Präsentation auf die Frage, ob ein Ioniq 5 N grundsätzlich denkbar wäre. mit der verschmitzt vorgetragenen Gegenfrage: "Sie glauben wohl nicht ernsthaft, dass wir noch nicht daran arbeiten?"

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.