jag_i-pace_21my_exterior_charging_indus_silver_02.06.20_002.jpg

© Jaguar

E-Mobility
06/24/2020

Jaguar I-Pace: Was ist neu beim Elektro-SUV aus Graz?

Der Elektro-Jaguar bietet nunmehr die Möglichkeit zum dreiphasigen Laden.

Jaguar hat dem I-Pace, der in Graz bei Magna Steyr produziert wird, fürs neue Modelljahr einige technische Updates spendiert. Wichtig ist, dass der Jaguar nunmehr mit Dreiphasen-Wechselstrom geladen werden kann.

Der I-Pace kommt jetzt serienmäßig mit einem 11 kW Bordladegerät, was Kunden nun die Möglichkeit zum schnelleren Dreiphasen-Laden eröffnet. Heißt, bei Anschluss an eine 11 kW Wandladestation können pro Stunde bis zu 53 Kilometer Reichweite (nach WLTP) „aufgetankt“ werden. Zugleich soll ein kompletter Aufladevorgang nur noch 8,6 Stunden in Anspruch nehmen.

Ein Mode 3-Ladekabel ist im Lieferumfang enthalten. Hat man eine 50 kW-Ladesäule zur Hand kann in 15 Minuten Strom für 63 Kilometer gezapft werden, bei einer 100 kW-Ladesäule sind es in derselben Zeit sogar 127 Kilometer.

Was ist sonst neu beim I-Pace? Das Infotainment-System ist einfacher zu bedienen. Pivi Pro heißt das System, das so einfach zu bedienen sein soll, wie ein Smartphone. So zeigt es zum Beispiel dank verbesserter Elektroauto-Navigation an, wo sich die nächste freie Ladesäule befindet, wie teuer das Stromtanken dort ist und wie lange der Aufladevorgang aller Voraussicht nach dauert.

jag_i-pace_21my_interior_23.06.20_005_3dcamera.jpg

Eine übersichtliche und „flache“ Menüstruktur stellt sicher, dass die Nutzer die am häufigsten gebrauchten Funktionen direkt auf dem Startbildschirm vorfinden. Das neu designte Navigationssystem reduziert die zum Eingeben eines Ziels benötigten Bedienschritte um die Hälfte. Wie beim Smartphone lassen sich die hochauflösenden 3D-Karten mit zwei Fingern einfach verschieben und zoomen. Dank Software-Aktualisierungen „Over-The-Air“ (SOTA) und eigenem LTE-Modem plus e-SIM werden die Kartendaten stets auf dem neuesten Stand gehalten.

Optional bietet Jaguar ein induktives und unterhalb der Mittelkonsole angebrachtes Aufladepad für Smartphones an, ebenso optional lässt sich der I-Pace mit einem WiFi-Hotspot ausrüsten.

Praktisches Detail der neuen Modellgeneration: Die Rücksitzbank lässt sich nun im Verhältnis 40:20:40 umklappen.

Und aktuell für viele wohl auch ein Thema ist die Luftionisierung der Kabine. Sie hält dank PM2.5 Filter selbst ultrafeine Partikel und Allergene ab. Der I-Pace kann sogar vor Antritt einer Reise die Kabinenluft filtern.

In Sachen Antrieb bleibt alles wie gehabt - 400 PS/294 kW leistet der Elektroantrieb, die Reichweite gibt Jaguar mit 470 Kilometer (nach WLTP) an.

Die neue Modellgeneration des I-Pace kann ab sofort bestellt werden.