© Lightship

E-Mobility

Wenn ehemalige Tesla-Mitarbeiter einen Wohnanhänger bauen

Der Anhänger ist mit einem eigenen Akku ausgestattet und sorgt selbst für den Antrieb.

von Michael Andrusio

03/11/2023, 04:00 AM

Die Mitbegründer von Lightship, Ben Parker und Toby Kraus, haben einst bei Tesla gearbeitet. Und sie erkannten im Bereich der Wohnmobile bzw. Wohnanhänger, dass es auf diesem Gebiet - im Gegensatz zu Tesla - in den vergangenen Jahrzehnten keinerlei Innovation gegeben hat.

"Eine von 10 amerikanischen Familien besitzt ein Wohnmobil, aber die Wohnmobilindustrie hat seit Jahrzehnten keine Innovation mehr erlebt", sagte Ben Parker, Mitbegründer und CEO von Lightship. "Ineffiziente, unzuverlässige Produktdesigns und ein Leistungsausbeute, die auf stinkenden, lauten, Gas- oder Propangeneratoren beruht, behindern das großartige Erlebnis des Reisens im Freien grundlegend."

"Wir nutzen unsere Expertise in der Entwicklung und dem Design von Elektrofahrzeugen für Kraftfahrzeuge, um eine Marke aufzubauen, die für alle ein angenehmes Outdoor-Reiseerlebnis schafft," sagt der andere Mitbegründer, Toby Kraus.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Also gründete man 2020 eine eigene Firma und entwickelte den Lightship L1. Ein Wohnanhänger, der mit einem 80-kWh-Akkz ausgestattet ist. Mit dem Strom an Bord kann der Anhänger selber für seinen Antrieb sorgen. Warum? Weil sich so die Reichweite des Zugfahrzeugs nicht reduziert - egal, ob es ein elektrisches Auto oder ein Verbrenner ist, das den Anhänger zieht. Gleichzeitig liefert der Akku den Strom für alle möglichen Gerätschaften, die man beim Camping braucht. Zusätzlich ist der Wohnanhänger mit Solarpanelen auf dem Dach ausgestattet, die eine Leistung von 3 kW bringen.

 

Für Effizienz soll auch das außergewöhnliche und besonders aerodynamische Design des Lightship K1 sorgen. Lightship erklärt, dass das Design dreimal aerodynamischer ist als das eines herkömmlichen Reiseanhängers.

Im Straßenmodus ist der Anhänger 2,1 Meter hoch, im Campingmodus kann man die Höhe auf 3 Meter steigern. Der Lightship L1 ist 8,22 Meter lang und bietet Platz für vier bis sechs Personen.

Der Lightship L1 kostet 125.000 Dollar (117.450 Euro), die Produktion soll Ende 2024 anlaufen.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat