E-Mobility
15.06.2018

Neuer Weltrekord für Elektrorennboote mit Antriebstechnik aus der Formel E

© Bild: Jaguar

Das Speedboot von Jaguar Vector Racing erreichte 142, 573 km/h.

Jaguar Vector Racing hat mit einem batterieelektrisch angetriebenen Rennboot neue Welt- und nationale Geschwindigkeitsweltrekorde aufgestellt. Auf dem berühmten Kurs Coniston Water im nordenglischen Lake District erreichte der Jaguar Vector V20E im Mittel aus beiden Richtungen eine Geschwindigkeit von 142,573 km/h – knapp 20 km/h schneller als der bisherige Rekordhalter.

 

Das Elektrorennboot ist eine Gemeinschaftskonstruktion von Jaguar Vector und dem Technologiepartner von Jaguar Racing, Williams Advanced Engineering. Am Steuer des V20E saß der Jaguar Vector Mitbegründer und Technische Leiter Peter Dredge.

Der E-Antrieb im Elektro-Rennboot stammt übrigens aus dem Formel E Rennwagen Jaguars und wurde für den Einsatz auf dem Wasser entsprechend adaptiert.

Seit Oktober 2017 ist Jaguar exklusiver Titelpartner von Vector; gemeinsam will man nun in den nächsten 18 Monaten auf die Jagd nach weiteren Rekorden gehen.

Vector ist ein 2012 gegründetes britisches Unternehmen und wurde bekannt durch seine Partnerschaft mit Martini und zwei aufeinanderfolgende Siege bei den berühmten Cowes-TorquayCowes-Powerbootrennen der Jahre 2014 und 2015. 2017 gab Vector Jaguar als neuen Titelpartner bekannt, mit dem Schwerpunkt auf Performance, Lifestyle und den britischen Wurzeln beider Marken.

 

© Bild: Jaguar

2016 beschritt Vector mit der Auslieferung seines ersten unbemannten und zu Überwachungszwecken konstruierten Wasserfahrzeugs neue Wege. Noch in diesem Jahr wird Vector weitere drei neue Modelle in seinem Programm für den maritimen Sicherheitsbereich vorstellen; darüber hinaus eine neue und 18 Meter lange Luxus-Performance-Yacht mit einer Höchstgeschwindigkeit von 55 Knoten.