aufmacher.jpg

© Polestar

E-Mobility
08/16/2022

Frischluft für E-Auto-Freunde: Polestar bringt einen Roadster

Jetzt bestätigt: Auf Basis der Studie Polestar O₂ kommt 2026 der "Polestar 6 Electric Performance Roadster".

von Horst Bauer

Das ist ja schnell gegangen. Bei der Präsentation der Studie O2 im März in Los Angeles sah man diese bei Polestar offiziell noch rein als Konzeptfahrzeug. Der offensichtliche Versuchsballon ist diesmal jedoch nicht geplatzt, sondern hat ein handfestes Ergebnis gebracht.

Bei der aktuell laufenden Monterey Car Week in Kalifornien ließ Polestar-Chef Thomas Ingenlath nämlich die Katze aus dem Sack. Wegen der "überwältigenden Resonanz von Kundinnen und Kunden und der Presse", so der frühere Skoda- und Volvo-Designer, habe man sich entschlossen, diese Studie eines Elektro-Roadster in Serie zu produzieren.

Das Hardtop-Cabrio namens Polestar 6 Electric Performance Roadster basiert technisch auf einer Plattform aus geklebtem Aluminium und nutzt jene 800-Volt-Elektroarchitektur, die auch bei dem bereits avisierten Polestar 5 zum Einsatz kommen wird. Der mit zwei E-Motoren ausgestattete offene Zweisitzer soll es auf 650 kW (884 PS) Leistung und ein maximales Drehmoment von 900 Nm bringen. Das müsste dafür reichen, den Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,2 Sekunden erledigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erreichen zu können.

Die Markteinführung des offenen Polestar 6 ist für 2026 geplant. Wer sich eines der ersten Exemplare schon jetzt sichern will (noch bevor der Preis und die endgültigen Spezifikationen feststehen) kann sich ab sofort einen Fertigungsslot vorab online unter dieser Adresse (polestar.com/polestar-6) reservieren.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare