citigoe_iv_017.jpg

© Skoda

E-Mobility
11/26/2019

Skoda Citigo e iV: Ausfahrt mit dem neuen Elektroauto

Kompakt, unkompliziert und leistbar. Den kleinen Skoda gibt es nur mehr als Elektroversion.

von Michael Andrusio

Die Nesthäkchen des VW-Konzerns - VW Up, Seat Mii und Skoda Citigo - fahren nun ausschließlich elektrisch.Technisch sind die Fahrzeuge ident und gemeinsam haben sie auch den E-Antrieb. Wir haben stellvertretend den Kleinen von Skoda, den Citigo e iV ausprobiert. Das Kürzel iV werden in Hinkunft alle Skodas tragen, die in irgendeiner Form elektrifiziert sind.

Macht der Citigo als E-Version Sinn? Ja, zumal die Reichweite von 260 Kilometern für das größere urbane Umfeld ausreichend ist und auch der Anschaffungspreis im Rahmen bleibt. Der Citigo e iV hat einen Listenpreis von 21.350 Euro - unter Ausnutzung von allen Förderungen (E-Mobilitätsbonus inklusive staatlicher Förderung, Euro-Finanzierungsbonus der Porsche Bank, Euro Versicherungsbonus  und Service-Bonus der Porsche Bank) kann man den Preis auf 16.050 Euro drücken.

Wie fährt sich der elektrische Citigo? Völlig unkompliziert. Im Cockpit hat trotz der Elektrifizierung relativ wenig Digitalisierung Einzug gehalten. Die Anzeige für die Ladung der Batterie ist wie die Tankanzeige analog geblieben. Nachdem das aber doch irgendwie erschreckend ungenau wirkt, gibts die Reichweitenanzeige digital. Auch Starten funktioniert nicht mittels Drücken eines Knopfs, sondern ganz klassisch mittels Dreh am Zündschlüssel. Aus dem Stand sprintet der Elektro-Skoda, so wie alle E-Autos, los wie von der Tarantel gestochen. Auf 100 km/h beschleunigt der Skoda in 12,3 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt Tempolimit-angemessene 130 km/h.

Vor allem in der City findet der Citigo sein Revier, so wuselt der Kleine flott durch die Gässchen und sorgt beim Ampelstart für staunende Gesichter bei den Nachbar-Autos. Ist der Wählhebel des Getriebes im B-Modus verzögert der Citigo praktisch ohne Betätigen des Bremspedals, hierfür hat man fünf verschieden Stärken zur Wahl.

Der Fahrer hat drei Fahrmodi zur Auswahl - im Normalmodus liefert der Citigo e IV die volle Leistung. Im Modus Eco wird die Leistung zu Gunsten der Reichweite auf 50 kW reduziert und im Eco+ Modus wird alles der maximalen Reichweite untergeordnet - inklusive Abschalten der Klimaanlage.

Stichwort Klima - die Klimaautomatik ist serienmäßig, ebenso die beheizbaren Sitze vorne. Mit dabei ist auch eine Dockingstation fürs Smartphone (zur Nutzung von Navi und App-Funktionen).

Je nachdem welche Ausstattung man gewählt hat und welches Ladekabel man somit zur Verfügung hat, dauert das Laden im günstigsten Fall (Mode-4-Ladekabel und öffentliche Schnellladestation mit 40 kW Gleichstrom) 1 Stunde, im ungünstigsten Fall (Mode-2-Kabel und Standard-Ladebuchse an einer haushaltsüblichen Steckdose mit 2,3 kW Wechselstrom) fast 13 Stunden. Letzteres macht nur Sinn, wenn man das Auto über Nacht an die Stromversorgung hängt.

Bestellen kann man den Elektro-Skoda schon, die Markteinführung beginnt im Februar.