© Andrea Hlinka

E-Mobility
08/30/2022

Skoda zeigt kommenden Elektro-Siebensitzer als Studie

2026 will man einen Siebensitzer bringen, der 7S gibt einen ersten Ausblick

Skoda erweitert sein Angebot an elektrischen Fahrtzeugen. Wichtig wird das Jahr 2026, wo neben einem kleinen, kompakten BEV auch ein siebensitziges elektrisches SUV auf den Markt kommen soll.

Der 7S zeigt außen bereist die neue Designsprache von Skoda, die die künftigen Modelle der Marke auszeichnen wird. Designchef Oliver Stefani streicht vor allem das minimalistische, funktionale Design der Studie heraus. Und natürlich braucht man eine sehr gute Aerodynamik, um die Reichweite des Elektroautos weiter zu erhöhen.

Stichwort Elektro. Der 7S hat eine 89 kWh-Batterie verbaut, die für eine Reichweite von über 600 Kilometern sorgen soll. An einem Schnelllader kann der Skoda 7S mit bis zu 200 kW den Stromspeicher füllen.

Minimalistisch präsentiert sich auch das Interieur, das vor allem viel Platz bieten soll. Der Radstand misst über 3 Meter bei einer Länge von 5016 mm. Die Höhe beträgt 1888 mm, bei einer Bodenfreiheit von 242 mm. Die hinteren Türen schwingen bei der Studie gegenläufig auf (man wird sehen, ob das den Weg in die Serie findet).

Der Skoda bietet Platz für sieben, wobei hier auch ein Kindersitz miteingerechnet wird, der zentral im Auto installiert wird.

In der Studie verbaut Skoda einen großen (14,6 Zoll) Touchscreen, der grundsätzlich vertikal steht. Bringt das Auto in den Relax-Mode dreht sich der Schirm in eine horizontale Position, um besser Filme schauen zu können.

Zudem setzt Skoda auf nachhaltige Materialien. Das Interieur ist lederfrei und statt Chrom gibt es Lack im Mattlook.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare