69169-2017-prius-plug-in-hybrid-ext-21.jpg

© Toyota

E-Mobility
11/09/2020

So viele zusätzliche Kilometer generiert das Solardach des Toyota Prius

Toyota bietet den Prius Plug-in Hybrid nunmehr mit einem großflächigen Solardach an.

Das Solardach hat beim Toyota Prius Plug-in Hybrid bereits Tradition und war bereits bei der vorherigen Generation erhältlich. Dort erzeugen die Solarzellen Energie für die Lüfter des Klimasystems.

Nun gibt es wieder einen Prius "Solar" und das Solardach kommt auf eine Nennleistung von 180 Watt. Damit erhöht sich die elektrische Reichweite des Prius Plug-in Hybrid pro Tag um bis zu fünf Kilometer. In acht Tagen lässt sich dadurch die Hochvolt-Batterie auf maximal 80 Prozent des Ladevolumens laden - das entspricht etwa 40 Kilometern Reichweite. Bei 200 Sonnentagen pro Jahr summiert sich diese Zahl auf rund 1.000 Zusatzkilometer, rechnet man bei Toyota vor.

69168-2017-prius-plug-in-hybrid-det-12.jpg

Parkt der Wagen in der Sonne, wird die gewonnene Energie dabei zunächst in einem separaten Akku gespeichert und anschließend über eine sogenannte Pumpspannung gebündelt in die Antriebsbatterie eingespeist. Darüber hinaus lädt das Solarsystem während der Fahrt die 12-Volt-Batterie des Fahrzeuges, um das Bordnetz zu entlasten und beispielsweise die Beleuchtung, Klimaanlage und andere elektrische Verbraucher zu versorgen. Dies senkt den Treibstoffverbrauch zusätzlich und steigert den Wirkungsgrad des Hybridsystems nochmals um bis zu drei Prozent.

In Japan testet Toyota bereits den Einsatz von Solarzellen auf weiteren Teilen der Karosserie, wie etwa der Motorhaube oder der Heckklappe.

Der Prius "Solar" kostet bei uns ab 41.890 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.