Ein Prototyp unterwegs in Laguna Seca

© Youtube/Screenshot

Elektroauto
09/12/2019

Tesla testet noch schnelleres Model S mit drei Motoren und Plaid-Antrieb

Ein Prototyp wurde jetzt auf der Rennstrecke von Laguna Seca getestet.

von Michael Andrusio

Seit dem Erscheinen von Porsches neuem Taycan ist Elon Musk höchst motiviert, die Performance seiner Elektroautos zu unterstreichen. So hat er zum einen ein Model S zur Nürburgring-Nordschleife geschickt, um (offenbar) einen Rekord einzufahren. Zum anderen arbeitet Tesla an einer noch stärkeren Version des Model S.

So testet man derzeit ein Model S mit drei Motoren und einem so genannten Plaid-Antrieb, der noch über dem "Ludicrous-Mode" stehen soll. Details zum neuen Antrieb hat Tesla noch nicht bekannt gegeben. Man hat aber ein Video veröffentlicht, das ein Model S mit Plaid-Powertrain auf der Rennstrecke von Laguna Seca zeigt.

Tesla verkündet, dass die 1:35.555, die das Model S für die Runde brauchte, ein neuer Rekord für viertürige Limousinen in Laguna Seca seinen (was von der Rennstrecke aber nicht bestätigt wurde).

Elon Musk twitterte, dass die Plaid-Powertrain-Technik ein Jahr vom Marktstart entfernt sei und für die Modelle S, X und Roadster vorgesehen sei - aber nicht für Model 3 und Y. Und es werde teurer werden als bisherige Angebote, aber günstiger als die Konkurrenz.