togg_t10x_3.jpg

© Togg

E-Mobility

Erdogans Wunsch wurde wahr: Türkei produziert eigenes Elektro-SUV

Das Auto soll Ende nächsten Jahres auch in den Export gehen.

von Michael Andrusio

03/16/2023, 04:00 AM

Ende 2017 kündigte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan an, dass es in Zukunft ein türkisches Auto geben werde. Und er persönlich werde der erste Kunde des neuen Autos sein und dafür auch zahlen. Am 25. Juni 2018 wurde die Firma Togg als Joint Venture aus mehreren Firmen gegründet, wobei Togg für Türkiye'nin Otomobili Girişim Grubu A.Ş. steht.

Jetzt präsentiert man mit dem T10X das erste Auto. Es ist erstens ein SUV, das sich im C-Segment einordnet und fährt zweitens rein elektrisch. Das Elektroauto ist mit einem 160 kW Elektromotor ausgerüstet, der die Hinterräder antreibt. Togg bietet zwei Akkugrößen an - mit entweder 52,4 oder 88,5 kWh - wobei die größere Batterie der höheren Ausstattungslinie vorbehalten ist. Der Kunde kann zwischen zwei Ausstattungslinien, die V1 oder V2 genannt werden, wählen.

Akku

Je nach Akkugröße kommt der T10X 314 oder 523 Kilometer weit, bei einem Stromverbrauch von 16,7 bzw. 16,9 kWh/100 km. An einer Schnellladesäule kann der Togg mit bis zu 150 kW Strom tanken.

togg_charge_2.jpg
ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Das Design des Autos entstand in Zusammenarbeit des Togg Designstudios mit Pininfarina und soll Elemente der "emotionalen" östlichen Kultur und der "rationalen" westlichen Kultur vereinen. Interessant auch die Auswahl der Lackierungen - sie haben allesamt Bezug zur Türkei: "Das Gemlik-Blau erinnert an das kristallklare Wasser in der Region, in der sich der Technologie-Campus von Togg befindet. Anatolia spiegelt die pulsierende Freundlichkeit und Leidenschaft der roten anatolischen Länder wider. Das auffällige Schwarz des Oltu-Steins ist berühmt für seine glänzende Textur und solide Struktur. Die natürliche Struktur von Kula spiegelt die graue Pracht seiner langjährigen Geschichte wider. Kappadokien ist ein sandiges Beige, das die erdige Textur seiner außergewöhnlichen Naturwunder einfängt. Und Pamukkale schließlich ist für seine strahlend weißen Kalksteintravertinen berühmt." So erklären die Designer die Farbauswahl.

togg_t10x_2.jpg

Im Interieur setzen die Türken auf große Bildschirme, die sich fast über die gesamte Fahrzeugbreite ziehen. Alle T10X Modelle verfügen serienmäßig über ein digitales 12-Zoll-Instrumentendisplay und einen zentralen 29-Zoll-Smart-Touchscreen. Dazu gibt's noch eine bordeigene Kamera, die per Sprachbefehl aktiviert und gesteuert werden kann (um Selfies zu machen und auf seine Social-Media-Plattformen hochzuladen). Die Nutzer haben auch Zugang zu einer 4G-Internetverbindung und WiFi-Hotspots.

Der T10X verfügt über eine Infotainment-Technologie, die auf der neuesten Snapdragon Digital Cockpit Plattform basiert. Sie beinhaltet auch eine Computer-Vision-Unterstützung, die künstliche Intelligenz (KI) nutzt, um aus digitalen Bildern, Videos und anderen visuellen Eingaben "aussagekräftige Informationen" abzuleiten und auf dieser Grundlage Aktionen oder Empfehlungen auszusprechen, erklären die Entwickler.

togg_cockpit.jpg

Das Auto wird mittels Over-the-Air-Updates (OTA) regelmäßig aktualisiert und bietet autonomes Fahren der Stufe 2 mit intelligentem adaptivem Tempomat mit Stop-and-Go-Funktion. Zum ersten Mal in der Türkei und zum ersten Mal in seiner Klasse wird der T10X die Assistenzfunktion "Rush-Hour-Pilot" anbieten, die es den Nutzern ermöglicht, im dichten Verkehr bis zu 15 km/h die Hände vom Lenkrad zu nehmen.

Preis

Die Preise für den Togg T10X beginnen bei 953.000 TRY (das entspricht rund 47.000 Euro). Die Auslieferungen in der Türkei beginnen Ende März und ab Ende nächsten Jahres soll das Auto auch in Westeuropa zu haben sein. Es sollen vier weitere Modelle (auf derselben Plattform) aus dem Hause Togg folgen und bis 2030 soll die Jahresproduktion bei 1 Million Autos liegen.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat