© Volvo

E-Mobility
10/16/2019

Volvo macht den XC40 zum Elektroauto

Das erste Elektroauto der Schweden hat eine Reichweite von über 400 Kilometern und heißt XC40 Recharge.

Volvo setzt die Elektrifizierung fort und bringt nun den XC40 auch als reine Elektrovariante. Die elektrifizierten Versionen (also auch Plug-in-Hybride) tragen bei den Schweden künftig die Bezeichnung "Recharge".

Dabei sind die Batterien platzsparend und auch crashsicher im Fahrzeugboden integriert. Für den Antrieb sorgen zwei Elektromotoren mit einer Leistung von je 150 kW - macht in Summe 300 kW oder 408 PS. Damit sprintet der XC40 Recharge in weniger als 5 Sekunden auf 100 km/h.

Hat man einen Schnelllader zur Hand kann die Batterie des XC40 in 40 Minuten zu 80 Prozent geladen werden.

Optisch unterscheidet sich der XC40 Recharge von den seinen Brüdern mit Verbrenner vor allem durch die verkleidete Frontpartie. Und weil nun Platz im Motorraum frei wird, hat man ebendort ein zusätzliches Ladeabteil untergebracht.


Volvo hat sich für die dienstbare Elektronik mit Google zusammengetan und der XC40 bekommt ein Android-basiertes Infotainment-System. So stehen dem Volvo-Fahrer diverse Google-Dienste zur Verfügung.

Potenzielle Kunden müssen sich noch in Geduld üben: Die Produktion des XC40 Recharge startet erst im Herbst 2020.

In den nächsten fünf Jahren wird Volvo Cars jedes Jahr ein vollelektrisches Auto vorstellen. Schon 2025 soll die Hälfte des weltweiten Fahrzeugabsatzes von Volvo auf Elektroautos entfallen, der Rest auf Hybridfahrzeuge.