© Volkswagen

E-Mobility
06/03/2019

VW ID. R: Noch nie umrundete ein Elektroauto so schnell den Nürburgring

Der Elektro-Rennwagen erreichte in der grünen Hölle eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 206,96 km/h.

Nachdem der ID.R bereits beim legendären Pikes Peak Rennen einen neuen Streckenrekord aufstellen konnte, war nun die Nürburgring-Nordschleife an der Reihe. Vor allem Hersteller deutscher Sportwagen (aber nicht nur die) protzen ja gerne mit den Rundenzeiten auf den anspruchsvollen 20,8 Kilometern in der Eifel.

Der 680-PS starke Elektro-Rennwagen absolvierte den Kurs in einer neuen Rekordzeit für Elektrofahrzeuge von 6:05, 336 Minuten. Das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 206,96 km/h. Den bisher bestehenden Rekord eines Nio EP9 (aufgestellt vor zwei Jahren) unterbot der VW um 40,564 Sekunden.

Gefahren wurde der ID.R wieder einmal von Roland Dumas, der bereits viermal das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewinnen konnte. „Für mich ist das die beste und schwierigste Rennstrecke der Welt. Vielen Dank an das Team von Volkswagen Motorsport, das wieder einmal einen fantastischen Job gemacht hat. Der ID.R war perfekt auf die Nordschleife vorbereitet und es hat einfach nur Spaß gemacht, diese enorme Beschleunigung und die hohen Kurvengeschwindigkeiten zu erleben", so Dumas.

Volkswagen Motorsport hatte den ID.R im Vergleich zu den Rekordfahrten auf dem Pikes Peak und in Goodwood für die Herausforderung Nürburgring-Nordschleife innerhalb von nur fünf Monaten umfassend weiterentwickelt. „Bei der Evolutionsversion des ID.R ist die Aerodynamik-Konfiguration stärker auf Höchstgeschwindigkeit als auf maximalen Anpressdruck ausgelegt“, erläutert Francois-Xavier Demaison, Technischer Direktor.