© Ducati

Fahrrad

Ein E-MTB wie die Ducati Desmosedici GP

Das High-End-Gerät ist auf 230 Exemplare limitiert

06/15/2023, 02:41 PM

Dass Ducati nicht nur schnelle Motorräder, sondern auch tolle Bikes zum Treten im Sortiment hat, ist mittlerweile soweit bekannt. Jüngstes Gerät ist das sogenannte Powerstage RR Limited Edition.

Es ist dies nach eigener Definition das exklusivste e-Enduro-Modell von Ducati, das für die extremsten Offroad-Bedingungen entwickelt wurde. Das Bike hat einen Vollcarbon-Rahmen. Lenkung, der Motorbereich und die hinteren Kettenstrebe wurden durch zwei Rippen (T-Ribs) verstärkt. Zudem setzt Ducati auf funktionelle Details, wie z. B. die inneren Kabelführungen, die durch ein Lenkstoppsystem (T-Stopper) geschützt werden. Ducati verwendet eine asymmetrische hintere Kettenstrebe, die  für ein besseres Ansprechverhalten und bessere Traktion am Berg sorgen soll.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Die Geometrie soll das Bike extrem schnell und stabil auf den ruppigsten Strecken machen. Der vertikale Sitzrohrwinkel beträgt 78°, der Steuerrohrwinkel 64°.

Die von Aldo Drudi in Zusammenarbeit mit dem Centro Stile Ducati entworfene Lackierung ist übrigens  von der Desmosedici GP23 des offiziellen Werksteams inspiriert.

>>Mehr zum Thema: Ducati MiG-RR im Test

Der Elektroantrieb stammt von Shimano (EP801) und liefert 250 Watt Nennleistung und 85 Nm Drehmoment. Das neue System verfügt über zwei voreingestellte Unterstützungsprofile: "Long Ride" (für entsprechende Reichweite auf langen Touren) und "Fast Ride" (für die maximale Leistung bei kürzeren Ausfahrten). Mit Hilfe des “Fine Tune"-Modus der “Shimano E-Tube Project"-App ist es dank entsprechender Anpassungsmöglichkeiten auch möglich, eigene Profile zu erstellen.

Der 630-Wh-Akku von Shimano ist Inneren des "vertikalisierten" Unterrohrs untergebracht und kann herausgenommen werden.

Geschaltet wird elektronisch mittels kabelloser 12-Gang-Hinterradschaltung Marke SRAM GX AXS, für die Verzögerung sorgen Bremsen mit 203 mm Scheiben. Auch die Ausstattung für die Federung ist vom Feinsten, verbaut sind Öhlins RXF38 m.2-Luftgabel (180 mm Federweg) und  Öhlins m.2-Federbein mit TTX-Technologie (170 mm Federweg). Dazu kommen Synthesis-Laufräder von Crankbrothers im “Mullet-Stil” (29" vorne, 27,5" hinten) und Carbonfelgen mit variabler Stärke.

Abgerundet wird die Ausstattung durch eine Teleskopsattelstütze, einen Renthal-Carbonlenker und einen Fizik-Sattel mit integriertem Multitool-Halterung.

Der Name Powerstage kommt übrigens von einer neuen Art von Wertungsprüfungen, die vor kurzem auf den E-Enduro-Rennstrecken eingeführt wurde.

Das Powerstage RR Limited Edition kostet stolze 11.990 Euro und kann bei Ducati-Händlern bzw. online auf www.ducati.com bestellt werden.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat