© Alfa Romeo

Bauers Fahrtenbuch

Empfehlung und Warnung: NCAP Test-Dilemma am Beispiel Dacia Spring

Was die fünf Sterne des Dacia Spring von Green NCAP damit zu tun haben, dass er beim Crashtest von NCAP nur einen Stern bekommt

von Horst Bauer

04/04/2023, 03:00 AM

Die Problematik der populären NCAP-Tests wurde noch kaum je so plakativ aufgezeigt. Seit die von Versicherungen, Verkehrsklubs und einigen europäischen Verkehrsministerien (darunter auch dem österreichischen) finanzierte Organisation nicht nur Crashtests durchführt, sondern als Green NCAP auch die Umweltfreundlichkeit neuer Automodelle mit Sternen bewertet, bleibt so mancher Konsument ratlos zurück.

Mit dem Dacia Spring, einem kleinen, leichten Elektroauto für weniger als 20.000 Euro, zeichnete die Organisation ausgerechnet jenes Modell mit der Höchstwertung von 5 Sternen und  dem "Green NCAP Best Car Award 2022" aus, das man ein Jahr zuvor beim hauseigenen Crashtest mit nur einem Stern bewertet hat. Begründung damals: Die Ergebnisse aller Testkriterien – Erwachsenen-, Kindersicherheit, Schutz vulnerabler Verkehrsteilnehmer und Ausstattung mit Assistenzsystemen – sei beim Dacia Spring auf unterdurchschnittlichem Niveau.

Nicht gerade eine Kaufempfehlung für Kunden, die sich Gedanken um die Sicherheitsausstattung ihres nächsten Autos machen.

Anderseits wird dem Dacia Spring von der selben Organisation beschieden, er habe die Umwelt-Höchstwertung in "beeindruckender Manier" erreicht. Dies sei nicht zuletzt, "dem selbst für ein Elektroauto ausgesprochen geringen Energieverbrauch zu verdanken".

Womit wir beim Knackpunkt der Bewertungs-Kriterien der beiden NCAP-Tests wären. Denn der bei Green NCAP so hoch bewertete geringe Verbrauch von im Test-Schnitt 18,5 kWh ist zum größten Teil dem für ein viersitziges Elektroauto niedrigen Gewicht des Dacia Spring von weniger als einer Tonne geschuldet.

Das verhindert aber gleichzeitig ein besseres Abschneiden bei der NCAP Sicherheits-Bewertung. Einerseits beim Crashtest selbst, weil eine steifere Fahrzeug-Struktur mehr Gewicht bedeutet hätte. Anderseits aber auch, weil die Bewertungskriterien von NCAP in den letzten Jahren immer stärker auf die Ausrüstung mit elektronischen Fahrhilfen ausgerichtet wurden.

Bis auf einen automatischen Notbremsassistenten hat der Dacia Spring hier aber wenig zu bieten. Mehr Hilfs-Elektronik an Bord bedeutet aber nicht nur wieder mehr Gewicht, sondern auch höhere Kosten.

Was mit der Positionierung als billiges E-Auto mit geringer Motorleistung und Reichweite nicht kompatibel ist.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Wer also die von der NCAP-Organisation vergebenen Sterne als Hilfe bei der Kaufentscheidung heranziehen möchte, bekommt unter dem Strich die Botschaft: Entweder gute Umweltverträglichkeit oder gute Sicherheit.

Die einfachere Methode wäre, sich auf die eigenen Anforderungskriterien zu besinnen. Damit würde im vorliegenden Fall eines fast ausschließlich für Kurzstreckenfahrten genutzten Autos mit 125 km/h Höchstgeschwindigkeit und einer Praxisreichweite von rund 150 Kilometer das Fehlen etwa eines Müdigkeitswarners oder Spurhalteassistenten verkraftbarer sein, als dies in der dogmatischen Sternen-Wertung von NCAP der Fall ist.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat