meinung
03/21/2022

Viele Fragezeichen

Wie wird sich unsere Einstellung zum Auto verändern?

von Sandra Baierl

Unsere Einstellung zum Auto verändert sich. Zuerst war da die Klimakrise, dann kam Corona und jetzt heizt die Russland-Ukraine-Krise die Debatte um Öl, Gas und Energie an. Mit welchen Auswirkungen?

Die sind im ersten Moment ungewiss, weil das Verhalten der Menschen nicht immer rational ist. Und die Gewohnheiten gerade von so vielen Seiten durcheinandergewürfelt werden. Kaufen sich die Menschen künftig doch wieder ein Auto, weil sie sich das Busfahren in der Pandemie abgewöhnt haben? Oder verkaufen sie ihr Auto, weil sie sich die hohen Benzinpreise nicht mehr leisten können? Steigen sie um auf Elektroautos, um die Erdölpreise zu umfahren? Oder investieren sie vorher lieber in ihren Ausstieg aus der Öl- oder Gasheizung, bevor sie überhaupt an ein Auto denken?

Es ist bemerkenswert, wie intensiv die Öl- und Gas-Krise inklusive überschießender Preise das lauwarm vor sich hin köchelnde Thema Klimawende plötzlich angeheizt hat. Der Ausstieg aus fossilen Brennstoffen ist auf allen Ebenen notwendig – es ist ein Zukunftsthema ersten Ranges. Leider hat es einen Krieg gebraucht, um das spürbar zu machen. Der Krieg ist hoffentlich sehr bald vorbei, die Effekte aber werden bleiben: Umstiege beim Fahren, Heizen, Produzieren. Je schneller, desto besser.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare