News 06/30/2017

911 GT2 RS: Der stärkste Neunelfer aller Zeiten

911 GT2 RS: Der stärkste Neunelfer aller Zeiten
© Porsche

700 PS stark und 370.000 Euro teuer - Porsche präsentiert den neuen Top-Neunelfer.

Es ist der stärkste und schnellste Straßen-911er aller Zeiten, den Porsche je gebaut hat. Das ist durchaus eine Ansage, zumal es in der langen 911er-Historie einige extreme Ausprägungen des deutschen Sportwagens gegeben hat.

Um sich mit dem Superlativ schmücken zu dürfen, bekommt der 911 GT2 RS einen Biturbo-Boxermotor mit 700 PS Leistung. Das Triebwerk baut auf der 3,8-Liter-Maschine des 911 Turbo S mit 580 PS auf. Zur Leistungssteigerung pressen größere Turbolader mehr Prozessluft in die Brennräume. Für optimale Kühlung bei Belastungsspitzen sorgt ein neues Zusatzkühlsystem. Jenes besprüht die Ladeluftkühler bei sehr hohen Temperaturen mit Wasser. Dadurch sinkt die Gastemperatur im Überdruckbereich. Dies gewährleistet auch unter extremen Bedingungen eine optimale Leistungsausbeute.

spunQ image #272702756
© Porsche

Das GT2 RS beschleunigt in 2,8 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h.

Wie alle GT-Sportwagen verfügt das 911 GT2 RS über ein speziell abgestimmtes PSM mit dem auf optimale Fahrdynamik zugeschnittenen Sport-Modus. Für die Rennsportoptik sorgen entsprechend dimensionierte Luftein- und -auslässe und ein gewaltiger Heckflügel. Die großen und breiten Räder (265/35 ZR 20 vorn und 325/30 ZR 21 hinten) sorgen für überragende Brems- und Seitenführungskräfte. Der 911 GT2 RS verzögert serienmäßig mit der Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB). Die Kotflügel vorn, die Radhausentlüftungen, die Oberschale der Sport Design-Außenspiegel, die Luftöffnungen der Fondseitenteile und Elemente des Heckteils sind ebenso wie viele Interieur-Komponenten aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CfK) gefertigt. Auch die Fronthaube besteht zugunsten einer maximalen Gewichtsersparnis aus Carbon, das Dach im Serientrim aus Magnesium.

spunQ image #272702762
© Porsche

Noch mehr Gewicht kann man sparen, indem man das optionale Weissach-Paket bestellt, das das Gewicht nochmals um 30 kg reduziert. Auch im Interieur gibts Rennsportfeeling, dank Vollschalensitzen aus Carbon und Überrollkäfig (falls man wirklich den Renneinsatz plant).

Der Porsche 911 GT2 RS kostet ab 369.700 Euro.

(Kurier) Erstellt am 06/30/2017