02_new_abarth_f595.jpg

© Abarth

News
07/19/2021

Abarth F595: Der Fiat 500 mit Formel-4-Technik

Der neue Renner übernimmt den Motor der Formel-4-Boliden.

Motorsportfans wissen es. Abarth liefert den Motor für die Tatuus-Monoposti, die in der deutschen und italienischen Formel 4 Meisterschaft eingesetzt werden.

Der 1,4-l-Turbomotor im F595 hat 165 PS (5 PS mehr als der Rennmotor) und basiert eben auf dem Motor der Formel-4-Rennwagen. Und damit sollte er auch in den kompakten, sportlichen Abarth passen. Mit Schaltgetriebe beschleunigt das Auto in nur 7,3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. 7,4 Sekunden sind es in der sequentiellen Automatik-Variante.

12_new_abarth_f595.jpg

Zudem verpasst Abarth dem F595 auch eine Auspuffanlage, mit er ziemlich sicher auch noch rotzfrech klingen wird. Er bekommt die aktuelle Version der bekannten Record Monza “Sovrapposto“ Sportauspuffanlage. Sie wurde jetzt neu konfiguriert: Vier Endrohre, auf jeder Seite zwei, die vertikal angelegt sind.

Das aktive Auslassventil wird durch Drücken der „Scorpion“-Taste auf dem Armaturenbrett gesteuert. Der Fahrer kann „per Knopfdruck“ zwischen einem „Gentleman Driver“-Sound und dem dunkleren, also typischen Abarth-Brüllen wählen.

14_new_abarth_f595.jpg

Das Auto ist außerdem als Hommage an das 50-jährige Jubiläum des Formel-Italia-Monoposto von Carlo Abarth zu verstehen.

Der Abarth F595 kostet ab 25.990 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.