© Werk

Vorschau 2015

Alle neuen Modelle aus dem VW-Konzern

Vom mächtigen Audi-SUV über einen angeschärften Porsche bis zum elektrischen Golf.

von Horst Bauer

01/20/2015, 12:31 PM

Star des Moments – glamouröse Premiere auf der Detroit Motorshow, kurzer Überraschungsauftritt hinter den Kulissen der Vienna Autoshow – ist aus Sicht des VW-Konzerns zweifelsohne der neue Audi Q7. Optisch weniger wuchtig als der Vorgänger und dank effizienten Leichtbaus um bis zu 325 kg leichter, bietet er im Inneraum mehr Platz für bis zu 7 Passagiere. Stolz ist man auf die drei vollwertigen Sitze in der 2. Reihe, die es ermöglichen, drei Kindersitze nebeneinander zu montieren. Bei uns wird der neue Q7 ab dem Sommer mit zwei zur Wahl stehenden Motorisierungen (3,0 TDI-Diesel 272 PS, 3,0 TFSI-Benziner 333 PS) zu haben sein. Später folgen sowohl ein kleinerer Diesel (218 PS) als auch ein Plug-in-Hybrid mit 373 PS Systemleistung. Besonderheit dabei: Erstmals wird induktives Laden der Batterie möglich sein.

Abgesehen vom Q7 hat Audi heuer aber noch jede Menge anderer Neuigkeiten zu bieten. Los geht’s schon im Februar mit dem Roadster des TT und den aufgefrischten Versionen des Q3 und dessen Kraft-Version RS Q3. Dessen Pendant aus der A3-Reihe, der neue RS3 Sportbreak (367 PS) startet im Frühjahr wie auch der gründlich modellgepflegte A1. Später im Jahr folgen noch die technisch vollkommen neu aufgestellten A4 und A5, sowie der Q1, Audis Beitrag zur Kompakt-SUV-Welle.

Bei VW selbst dominieren die Elektro-Versionen des Golf den Start ins neue Jahr. Der ab sofort verfügbare E-Golf bietet 115 PS Leistung bei einem Stromverbrauch von 12,7 kWh/100 km (Reichweite 130 bis 190 km) zu einem Einstandspreis ab € 35.590,– . Ab Februar ist auch die Plug-in-Variante, der Golf GTE auf der Straße. Der bietet eine Systemleistung von 204 PS und eine rein elektrische Reichweite von bis zu 50 km ab € 39.140,–. Das dritte Golf-Derivat – ab Mai zu haben – ist der um 20 mm höhergestellte Golf Alltrack mit Allradantrieb samt Offroad-Fahrprofil und drei TDI-Motoren (110 bis 184 PS) zur Wahl ab € 32.590,–.

Seat-Weltpremiere in Wien

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Die weiter im Aufwind segelnde spanische Abteilung des VW-Konzerns nützt den Jahresauftakt in Wien gleich für eine Weltpremiere. Auf der Vienna Autoshow zeigt Seat erstmals den Leon ST in der Cupra-Version. Der Sportkombi verbindet bis zu 1470 Liter Laderaum mit 280 PS Motorleistung und ist ab Ende April bei uns zu haben. Später im Jahr folgen noch die überarbeiteten Versionen von Alhambra und Toledo.

Skoda startet mit dem Kombi des neuen Fabia ins Jahr. Der bietet jetzt einen auf 530 Liter gewachsenen Kofferraum, dessen Fassungsvermögen auf bis zu 1395 Liter erweitert werden kann und neue Motoren mit bis zu 17 % weniger Verbrauch. Mitte des Jahres folgt der nächste Superb.

Bei Porsche schließlich bestimmen die vier GTS Versionen des 911er (Coupé und Cabrio, jeweils mit Heck- oder Allradantrieb, 430 PS) und der Cayenne GTS (440 PS) den Start ins Jahr.

Höhepunkt im Herbst wird dann die nächste Generation des 911er.

Kommentare

Alle neuen Modelle aus dem VW-Konzern | motor.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat