News
28.01.2015

Alle Neuen von Mercedes 2015

Vom AMG GT über ein SUV Coupé bis zur Rückkehr von Maybach.

Betont sportlich gibt man sich heuer bei Mercedes. Gut, immerhin ist man ja Formel-1-Weltmeister. Aufreger des Jahres wird mit Sicherheit der AMG GT. Der neue Sportwagen, der von den AMG-Leuten entwickelt wurde, kann schon bestellt werden, die ersten Autos werden dann ab März auf die Straße rollen.

Im Maschinenraum arbeitet ein V8-Biturbo, wahlweise mit 462 oder 510 PS. Dazu kommen 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und ein mechanisches (bzw. im stärkeren GT S elektronisch geregeltes) Sperrdifferenzial hinten. Die Preise beginnen bei € 140.490,– für den GT bzw. bei € 164.680,– für den GT S.

A propops AMG GT. Der kräftige Achtzylinder mit Biturbo-Aufladung bleibt nicht allein dem Sportcoupé vorbehalten. Auch die Powerversion der C-Klasse, der Mercedes-AMG C63, bekommt diesen Motor eingepflanzt. Analog zum GT ist der Motor auch im C in zwei Leistungsstufen zu bekommen (476 oder 510 PS). Derart motorisiert erreicht die C-Klasse von AMG Tempo 100 nach 4 Sekunden (die Spitze wird bei 250 km/h elektronisch begrenzt). Die stärkere Version ist schon ab Februar zu haben, der Schwächere und das entsprechende T-Modell des C 63 folgen im April.

GLE als SUV Coupé

Sportlich-dynamisches hat Mercedes auch beim Thema SUV zu bieten. Mit dem GLE Coupé kommt das erste SUV-Coupé von Mercedes als schwäbisches Pendant zum BMW X6. Technisch basiert das GLE auf der M-Klasse (die konsequenterweise bald GLE heißen wird). Die Motorisierungen sind kräftig: Vom 258 PS bis zu 367 in der entsprechenden AMG-Version. Das Auto kommt im Juni (bestellen kann man aber schon ab März). Bereits ab Jänner kann der CLA Shooting Brake geordert werden (Auslieferung ab März), der dem Muster folgt, das der CLS vorgezeigt hat: Dem coupéhaft gestylten Viertürer lässt man einen sportlich gehaltenen Kombi folgen (der dann eben nicht Kombi, sondern Shooting Brake heißt). Trotz der geduckten Linienführung stehen zwischen 495 bis 1354 Liter Ladevolumen zur Verfügung. Die Preise sehen so aus, dass der CLA 180 Shooting Brake € 890,– mehr kostet als das vergleichbare Coupé (nämlich ab € 32.540,–). Die Diesel beginnen bei € 35.790,– und Topmodell ist der CLA 45 AMG 4matic mit 360 PS (ab € 65.480,–).

Aber natürlich kann man bei Mercedes nicht nur Sport. Es geht auch ganz anders, wie im Fall der S-Klasse, die als Mercedes-Maybach zu haben ist. Hier wird man vorzugsweise gefahren, beschleunigt von entweder 530 PS aus einem V12 oder 455 PS aus einem V8. Besonders stolz ist Mercedes auf die Geräuschdämmung im Fond, die den Maybach zur leisesten Serienlimousine der Welt macht.

Die Preise beginnen bei € 163.630,– für den Achtzylinder. Der S600 mit V12, der erstens um 20 Zentimeter länger ist und zweitens in Sachen Komfort überhaupt alle Stückeln spielt, wird man ab € 245.330,– kaufen können.

Die Neuen von Mercedes

1/14

14C875_414.jpg

14C1129_03.jpg

14C1129_11.jpg

14C1269_014.jpg

14C1269_015.jpg

14C1269_135.jpg

14C1270_146.jpg

14C1292_04.jpg

14C1171_107.jpg

14C1266_008.jpg

14C1267_031.jpg

14C1164_09.jpg

14C1164_08.jpg

14C1164_04.jpg

Mercedes-Maybach: Hier wird man gefahren

1/12

14C1171_156.jpg

14C1381_07.jpg

14C1381_08.jpg

14C1171_082.jpg

14C1171_017.jpg

14C1381_01.jpg

14C1171_148.jpg

14C1171_147.jpg

14C1381_02.jpg

14C923_19.jpg

14C1171_107.jpg

14C1171_196.jpg