News 31.08.2016

Allradmesse 2016: Das erwartet die Besucher heuer

Allradmesse 2016: Das erwartet die Besucher heuer
© /Alexander Seger

Von 2. bis 4.September dreht sich im Wienerwald alles um das Thema Allrad.

Am Freitag, 2.September, öffnet das Allradevent des Jahres seine Pforten. Vor den Toren Wiens geht es dann drei Tage lang um die Themen Lifestyle, Geländewagen und SUV, die auch im Allradmarkt den Ton angeben.

Zusätzlich bietet die Allradmesse im Wienerwald auch heuer wieder einen echten Nutzfahrzeugschwerpunkt. Hier sind es die neuen Pick-up-Modelle ebenso wie allradgetriebene Transporter oder auch Kommunal- und Katastrophenschutzfahrzeuge bis hin zu kettengetriebenen Fahrzeugen und Quads. Im Gegensatz zu allen anderen österreichischen Messen können viele der ausgestellten Fahrzeuge auch ausprobiert werden. Einzigartig ist das Veranstaltungsgelände, ein landwirtschaftlicher Betrieb in Gaaden bei Wien, nur rund 15 Minuten von der Wiener Stadtgrenze entfernt.

…
©

Die Kombination aus Anschauen, Informieren und Ausprobieren ist es auch, die alle zwei Jahre rund 7.500 Besucher anlockt. Wichtiger denn je zuvor präsentiert sich auf der Allradmesse 2016 das Thema Pick-up. Hier sind es die Modelle von sieben verschiedenen Marken, die bereitstehen. Neben der Österreich-Premiere des eingangs erwähnten VW Amarok steht auch der erst seit wenigen Wochen am Markt erhältliche Toyota Hilux im Mittelpunkt. Komplett neu vermag er durch sein kantiges Design genauso zu gefallen wie durch die hohe Offroad-Kompetenz, die er bereits serienmäßig bietet.

…
©

Nicht minder interessant ist der eben erst gründlich überarbeitete Ford Ranger und natürlich die technisch recht identen neuen Modelle von Fiat und Mitsubishi. Auch Isuzu, bekannt für seine besonders belastbaren Pick-up-Modelle kommt wieder in den Wienerwald, und auch eine ganze Reihe an Dodge-Ram-Modellen wird zu sehen sein. Eine Gewichtsklasse oberhalb der Pick-up-Modelle ist der Fuso Canter 4x4 zu Hause. Das Produkt aus der weitverzweigten Daimler Familie ist speziell im Feuerwehr- und Kommunaleinsatz zu Hause. Dies gilt auch für die Iveco Daily 4x4 Modelle, die in Gaaden erstmals gezeigt werden.

…
© /Alexander Seger

Noch größer und auch noch viel geländetauglicher präsentiert sich das Angebot von Unimog. Hier bringt die Pappas Gruppe im Auftrag von Mercedes-Benz Österreich einen hochgeländetauglichen Unimog zum Einsatz und zeigt gleich mehrere Exponate am Stand. Allrad ist auch bei den Mercedes-Benz Transportern ein wichtiges Thema. Zu sehen und auch zu fahren sind hier sowohl der Vito 4x4 als auch der Sprinter 4x4.

Nutzwert im Extremgelände verspricht zudem die Firma Wodl, die den Hägglund in Gaaden ausstellt. Um seine technischen Möglichkeiten darzustellen, wurde für den Einsatz dieses Fahrzeuges sogar eine eigene Strecke vorbereitet. Das verspricht jede Menge Spannung. Abschließend sei an dieser Stelle noch auf die vielen echten Geländewagenmodelle hingewiesen, die auf Wunsch auch als LKW mit oder ohne Vorsteuerabzug angeboten werden. Im Angebot der Allradmesse 2016 beispielsweise jene von Jeep, Land Rover, Mitsubishi oder Toyota.

Alle Infos zur 4x4 2016 auch unter www.allradmesse.at.

Termin: 2. bis 4. September 2016

Öffnungszeiten: Freitag & Samstag 9 bis 18 Uhr, Sonntag 9 bis 17 Uhr

Adresse: Landgut 2 Eichen, 2531 Gaaden im Wienerwald

Eintrittspreis: 12,– Euro, Ermäßigungen für Gruppen,

Studenten und Senioren, kostenlos für Kinder

bis 16 Jahre in Begleitung ihrer Eltern

(Kurier) Erstellt am 31.08.2016