© Audi

News
10/17/2019

Audi A8 L 60 TFSI e quattro: Plug-in-Hybrid für den Luxusliner

Audi elektrifiziert den A8, zunächst kommt die Langversion.

Hinter dem ziemlich langen Namen verbirgt sich nichts anderes als die Plug-in-Hybrid-Variante des A8. 60 TFSI heißt, dass hier ein V6-Benzindirekteinspritzer mit Turboaufladung im Motorraum steckt. Dazu kombiniert Audi einen E-Motor und die so generierte Systemleistung liegt bei 449 PS. Rein elektrisch kann der A8 bis zu 46 Kilometer weit fahren (nach WLTP-Norm), zudem kann der Audi im E-Modus auch bis zu 135 km/h schnell fahren.

Die E-Maschine ist zusammen mit der Trennkupplung in die Achtstufen-tiptronic integriert, die die Kraft über den permanenten Allradantrieb quattro an alle vier Räder leitet.

Im „Auto“-Modus des Hybridantriebs wird mit dem Start der Zielführung in der MMI Navigation plus (Serienausstattung) automatisch die prädiktive Betriebsstrategie aktiviert. Zudem wird die Batterieladung intelligent und optimal auf die Wegstrecke aufgeteilt, mit hohen elektrischen Anteilen in der Stadt und im Stop-and-go-Verkehr. Grundsätzlich versucht die prädiktive Betriebsstrategie möglichst weit elektrisch zu fahren und die vorhandene Batterieladung bis zum Ziel vollständig zu nutzen.

Um Fußgänger und Radfahrer im Stadtverkehr zu warnen, hat der Audi A8 L 60 TFSI e quattro serienmäßig einen synthetischen e-Sound an Bord. Das Akustische Fahrzeug-Warnsystem (AVAS) ist gemäß den EU-Richtlinien bis 20 km/h zu hören und blendet bei steigender Geschwindigkeit schrittweise aus. Eine kleine Elektronik-Box erzeugt den Sound, ein Lautsprecher im rechten Radhaus strahlt ihn ab.

Audi bietet den 60 TFSI e quattro zunächst als 5,3-Meter lange Langversion (L) an, sie ist voraussichtlich ab Jänner 2020 bestellbar, später kommt auch die Version mit normalem Radstand als Plug-in-Hybrid. Die Preise stehen noch nicht fest.