Autoshow 11.09.2017

Audi Aicon: Der Audi der Zukunft braucht kein Lenkrad mehr

Audi Aicon: Der Audi der Zukunft braucht kein Lenkrad mehr
© Audi

Studie von Audi eines Prestige-Automobils der Zukunft.

Am Vorabend der IAA in Frankfurt lässt Audi weit in die Zukunft blicken. Mit dem Aicon zeigt man, wie die Zukunft des noblen Reisens aus der Sicht der Ingolstädter aussieht.

Die Studie Aicon fährt zum einen voll autonom und zum anderen elektrisch. Das autonome Fahren entspricht dem Level 5 und damit haben die Techniker dem Fahrer das Lenkrad bereits ganz aus der Hand genommen bzw. bauen gar keins mehr ein.

Im Aicon können bis zu vier Personen unterwegs sein und sitzen dabei in einem lounge-artigen Fahrzeuginneren. Die Türen öffnen gegenläufig, eine B-Säule gibt es nicht.

Und natürlich fährt der Aicon elektrisch. Für den Antrieb sorgen gleich vier Elektromotoren und die nötige Energie wird in Festkörperbatterien gespeichert. Sie verfügen über eine höhere Energiekapazität als Lithium-Ionen-Batterien und damit soll der Aicon bis zu 800 Kilometer weit kommen.

Dank eines Hochvolt-Systems mit 800 Volt lässt sich die Batterieeinheit des Aicon in weniger als 30 Minuten auf 80 Prozent ihrer Kapazität laden. Alternativ steht an Bord auch eine Einheit für das induktive – also kabellose – Laden zur Verfügung. Beides bewerkstelligt Aicon fahrerlos – er kann in einer AI-Zone selbstständig eine Ladestation anfahren und dort ohne menschliche Unterstützung seine Batterien aufladen.

Wann ein Auto wie der Aicon auf die Straße kommen soll, hat man bei Audi nicht verraten.

spunQ image #285685624
© Audi
spunQ image #285685631
© Audi
spunQ image #285685634
© Audi
spunQ image #285685637
© Audi
(Kurier) Erstellt am 11.09.2017