© Werk

News
04/23/2013

Audi Avant RS6: Alleskönner für die ganze Familie

Sportwagen im Gewand eines Kombis – großer Frachtraum, potenter Motor.

Wer vom heldenhaften Junggesellendasein ins verantwortungsvolle Familienleben wechselt, steht häufig vor dem Problem, sich aus praktischen Gründen vom geliebten, getunten, tiefergelegten und mehr oder weniger gut gepflegten Flitzer trennen zu müssen.

Seit 2002 bietet Audi diesbezüglich Abhilfe: Der A6 Avant, allseits bekannt als großer, komfortabler und praktischer Kombi, schlüpft nun als RS6 in die Rolle des Supersportlers. Die aktuelle Generation verabschiedet sich im Gegensatz zum Vorgänger von zwei Zylindern, 20 PS und rund 100 Kilo Kampfgewicht.

Kein Fehler, denn der 8-Zylinder-Benziner mit 560 PS, 700 Nm Drehmoment, 8-Gang-Automatik und Allrad verwandelt den 2010 Kilo schweren Familienwagen in ein Geschoß, das nach 3,9 Sekunden die 100-km/h-Marke niederreißt. Auf Wunsch ist auch erst bei 305 km/h Schluss. Und das alles wird untermalt von einer rauchig-sonoren Klangkulisse, die Balsam für die Ohren ist.

Zylinder-Sparprogramm

Bei gemächlicher Fahrt schaltet der RS6 einfach vier Zylinder weg und spart damit wertvollen Sprit, der bei artgerechter Fortbewegung in dann allerdings größeren Mengen durch die Einspritzdüsen jagt.

Das Fahrgefühl steht waschechten Sportwagen um nichts nach: Kaum Seitenneigung, satte Straßenlage und gute Rückmeldung über die angenehm direkte Lenkung.

Innenausstattung

Mit den Leder-Alcantara-Sitzen und dem unten abgeflachten Ledersportlenkrad zeigt sich der Rennkombi innen gewohnt hochwertig und sportlich edel.

Die geteilt umklappbare Rückbank ermöglicht ein maximales Ladevolumen von 1680 Liter und wartet mit einem Schienensystem zur Ladungssicherung auf.

Voll alltagstauglich also.

„Schatz, ich habe das perfekte Familienauto für uns gefunden. Geräumig, praktisch, schön – und gut verarbeitet.“ Da kann die bessere Hälfte kaum etwas gegen den Audi RS6 einzuwenden haben, sofern die happigen € 132.800,– kein Gegenargument darstellen. Wer das mit seinem Konto halbwegs vereinbaren kann, hat bereits jetzt die Möglichkeit, eine Vorbestellung zu deponieren.

Ausgeliefert wird der neue Audi Avant RS6 in Österreich dann ab Juli.

Audi S3: Kompakter Überflieger in dritter Generation

Audi S3. Mit einem RS-Logo ist der A3 der aktuellen Modellreihe zwar (noch) nicht geadelt, aber die vorläufige Topversion S3 rollt bald in dritter Generation vom Band. Im mattgrauen Singleframe-Grill prangt stolz das S3-Logo und durch die langgezogene Motorhaube und die abfallende Dachlinie wirkt der flotte Ingolstädter flach und lang. Unter der Aluminiumhaube werkt ein neu entwickelter 4-Zylinder-Benziner, der 300 PS auf die vier Räder wuchtet und mit 380 Nm für ordentlichen Durchzug sorgt.

Das Fahrwerk ist straff ausgelegt, verfügt neben diversen Fahrmodi auch über eine Komfort- und eine Eco-Funktion. Der S3 sprüht geradezu vor Agilität, die Automatik schaltet harmonisch und schnell. Der Verbrauch liegt laut EU-Norm-Normverbrauch bei 6,9 Liter (manuelles Getriebe 7,0 Liter), bei sportlicherem Betrieb wird das naturgemäß aber um Etliches mehr sein.

Innen bieten die wohlgeformten Schalensitze perfekten Halt, es herrscht eine distinguierte Atmosphäre in durchwegs dunklen Farbtönen.

Auf dem Armaturenbrett fährt stolz der aus dem A3 bekannte dünnste Bildschirm seiner Klasse aus und bietet neben Navigation auch Audi Connect mit diversen Onlinediensten.