© Werk

GTI-Treffen
04/25/2013

Audi bringt das TT ultra quattro concept an den See

Anlässlich des GTI-Treffens am Wörthersee zeigt Audi eine sehr sportliche Studie.

von Michael Andrusio

Es ist mittlerweile Tradition, dass die Marken des VW-Konzerns eine Neuheit - meist sehr sportlich gehalten - zum GTI-Treffen am Wörthersee (8. bis 11. Mai in Reifnitz) mitbringen.

Audi wird dieses Jahr das so genannte TT ultra quattro concept als Weltpremiere enthüllen. Dieser TT ist auf Leichtbau getrimmt und wiegt nur 1111 Kilogramm. Im Audi TT ultra quattro concept wird im Hinterwagen, im Mitteltunnel, in den B-Säulen und im Dach kohlenstofffaser-verstärkter Kunststoff (CFK) eingesetzt. Magnesium-Bauteile im Boden und als Scharnierverstärkung sorgen für weiteren Gewichtsverlust. Das im Exterieur eingesetzte CFK darf auch optisch Akzente an der Motorhaube, dem Dach, den Seiten und der Heckklappe setzen. Im Innenraum findet sich das Material ebenso in den Türverkleidungen, in der Mittelkonsole und in der Querverstrebung, die an Stelle einer Rücksitzbank verbaut wurde.

Statt Außenspiegel gibt es Kameras, deren Bilder in das digitale Cockpit übertragen werden. Im Vergleich zu einem normalen Serien-TT ist die Studie rund 300 kg leichter.

Antriebsquelle ist ein 2,0 TFSI-Motor mit 310 PS. Dank einem Leistungsgewicht von 3,6kg/PS beschleunigt der TT in 4,2 Sekunden auf 100 km/h.