a202535_medium.jpg

© Audi

News
04/27/2020

Audi bringt nun auch den A6 Avant als Plug-in-Hybrid

Vor allem für Dienstwagenfahrer spannend: Der A6 Avant TFSI e quattro.

Die A6-Limousine gab es bereits als 55 TFSI e quattro. Nun kommt der Plug-in-Hybrid auch für den A6 Avant.

TFSI e heißt konkret, dass hier ein 2,0 TFSI-Benziner (mit 252 PS) und ein 105-kW-Elektromotor zusammenarbeiten. Die Systemleistung, die von den beiden Antriebsquellen generiert wird, liegt bei 367 PS. Dazu gibt es eine Siebengang-Automatik und die Kraft wird mittels Allradantrieb quattro auf die Straße übertragen.

a202548_medium.jpg

Auf 100 km/h beschleunigt der Audi in 5,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h – rein elektrisch fährt der Plug-in-Hybrid bis zu 135 km/h schnell.

Wie sieht es mit der E-Reichweite aus? Die rein elektrische Reichweite liegt im günstigsten Fall bei 51 Kilometern. Der Strom wird dabei in einer 14,1 kWh-Batterie im Fahrzeugheck gespeichert. Der A6 Avant bietet als PHEV ein Laderaumvolumen von 405 bis 1.535 Liter. Zum Vergleich: Der konventionelle A6 Avant hat einen Stauraum von 565 Liter.

a202545_medium.jpg

Den kombinierten Kraftstoffverbrauch gibt Audi mit 2,1 - 1,9 Liter/100 km an, der Stromverbrauch liegt dabei bei 18,1 – 17,6 kWh/100 km - die CO2-Emission bei 48 - 44 g/km. Heißt, der A6 Plug-in-Hybrid profitiert vom Entfall der NoVA und einem vergünstigtem Sachbezug und wird so vor allem für Dienstwagenfahrer interessant.

Beim A6 Avant 55 TFSI e quattro sind das S line Exterieurpaket, das Optikpaket schwarz, schwarze Außenspiegel und eine Privacy-Verglasung serienmäßig an Bord, dazu gibts Matrix LED-Scheinwerfer, Sportsitze, eine Vierzonen-Klimaautomatik, das Audi virtual cockpit, Sportfahrwerk, 19-Zoll-Räder sowie rote Bremssättel.

Einen Preis hat Audi noch nicht genannt, zum Vergleich: Der A6 Plug-in-Hybrid als Limousine startet bei € 71.990,-.