News
10.04.2018

Audi e-tron Vision Gran Turismo: Von der PlayStation auf die Rennstrecke

© Bild: Audi

Audi hat aus dem PlayStation-Renner ein echtes Auto gemacht, das im Rahmen der Formel E fahren wird.

Ab 14. April ist der Audi e-tron Vision Gran Turismo als Renntaxi im Einsatz. Dann fährt die Formel E ihr erstes Rennen in Europa, in Rom. Ursprünglich nur als virtuelles Rennauto für die PlayStation4 konzipiert, gibt es den Audi-Renner nun in echt.

Der Audi e-tron Vision Gran Turismo ist jedoch das erste Concept Car dieser Reihe, das voll funktionsfähig auf realen Rennstrecken zum Einsatz kommt. „Darauf sind wir besonders stolz“, sagt Audi-Chefdesigner Marc Lichte. „Obwohl man bei dem Entwurf eines virtuellen Autos viel mehr Freiheiten hat und Dinge konzipieren kann, die in der Realität nur schwer umsetzbar sind, wollten wir dennoch kein rein fiktives Konzept auf die Räder stellen. Unser Ziel war ein voll funktionsfähiges Auto. Der Audi e-tron Vision Gran Turismo zeigt, dass Elektromobilität bei Audi sehr emotional ist. In diesem Auto stecken zahlreiche Elemente unserer neuen Designsprache, zum Beispiel der invertierte Singleframe in Wagenfarbe, der typisch für unsere neuen e-tron-Modelle sein wird.“

 

© Bild: Audi

Gefahren wird der Audi von der Schweizerin Rahel Frey oder dem Italiener Dindo Capello bei allen europäischen Rennen der Formel E und weiteren Veranstaltungen.

Drei je 200 kW starke Elektromotoren treiben die Studie an: zwei E-Motoren bewegen die Hinterachse, der dritte die Vorderachse. Dabei kommen einzelne Komponenten aus dem zukünftigen Audi e-tron zum Einsatz, verrät Audi. Die Systemleistung beträgt 600 kW (815 PS). Bei einem Leergewicht von 1.450 Kilogramm verfügt der Elektro-Rennwagen über ein Leistungsgewicht von 1,78 Kilo­gramm pro PS bei einer Gewichtsverteilung von 50:50 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse. Der Audi e-tron Vision Gran Turismo beschleunigt von 0 auf 100 km/h in weniger als 2,5 Sekunden.

© Bild: Audi