© Werk

Autosalon Peking
04/19/2014

Audi macht aus dem TT ein SUV

Auf der Suche nach neuen Nischen entdeckt Audi jetzt ganz neue Seiten am Sportcoupé TT.

von Michael Andrusio

Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand für Technische Entwicklung bei Audi, gibt sich kryptisch: „Mit dem Audi TT offroad concept geben wir einen Ausblick darauf, wie wir uns ein neues Modell in einer künftigen TT-Familie vorstellen können." Heißt, vieles deutet darauf hin, dass es ein Auto dieser Machart geben wird, aber noch nicht in allernächster Zukunft.

Mit seinen Abmessungen (4,39 m Länge, 2,63 m Radstand) bleibt die TT-SUV-Studie auf dem Niveau des aktuellen Q3. Allerdings ist sie mit 1,53 m um acht Zentimeter niedriger.

B140048_small.jpg

B140034_small.jpg

B140035_small.jpg

B140031_small.jpg

B140033_small.jpg

B140024_small.jpg

B140025_small.jpg

B140038_small.jpg

B140037_small.jpg

B140040_small.jpg

B140044_small.jpg

B140042_small.jpg

B140043_small.jpg

B140032_small.jpg

Auch im Interieur orientiert man sich amaktuellen TT. Ein 12,3-Zoll großer TFT-Bildschirm vor dem Fahrer ersetzt die konventionellen Anzeigen und lässt sich individuell konfigurieren. Ebenfalls vom gerade erst vorgestellten TT Coupé kennt man die smart in die Belüftungsdüsen integrierten Regler und Anzeigen für die Klimatisierung.

408 PS, 1,9 Liter Verbrauch

Noch spannender wird es, wenn man unter das Blech schaut. Audi stattet das TT offroad concept mit einem Plug-in-Hybrid aus. Heißt, man kann die Lithium Ionen Batterie an der Steckdose laden, aber nicht nur das. Das Auto ist auch schon auf die Technologie des Wireless Charging ausgelegt, also der kontaktlosen Aufladung mittels Induktion. Die Infrastrukturseite – eine Platte mit einer Spule und einem Umrichter (AC/AC-Wandler) – wird auf den Parkplatz des Audi TT offroad concept gelegt und ans Stromnetz angeschlossen. Wenn das Auto auf die Platte fährt, startet der Ladevorgang automatisch.

Die Antriebseinheit setzt sich aus einem 2,0 TFSI Benziner (292 PS) und zwei Elektromotoren zusammen. Eine der e-Maschinen ist in die Sechsgang e S-tronic integriert, die andere sitzt an der Hinterachse. Die Gesamtleistung des Systems beträgt 408 PS.

Den durchschnittlichen Verbrauch gibt Audi übrigens mit 1,9 Liter auf 100 km an. Dabei beschleunigt der TT offroad aber in 5,2 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitze von 250 km/h (elektronisch begrenzt). Wenn man rein elektrisch fahren möchte, ist das bis zu einer Distanz von 50 km möglich.

Eine weitere Besonderheit des Showcars sind die so genannten Audi Smart Displays – die Tablets dienen als mobiles Infotainmentsystem für den Einsatz im Auto und außerhalb. Ob DVD- oder TV-Streaming, Radiobedienung oder Navigationsplanung – das Audi Smart Display ist extrem vielseitig. Ein Klick auf den Button „more“ im Startmenü öffnet den Zugang zum Internet, er erfolgt via Audi connect mit LTE-Geschwindigkeit. Jetzt stehen dem Benutzer alle Funktionen des Betriebssystems Android zur Verfügung, vom Browsen mit Google Chrome bis zum Besuch im Google Play Store.
Das Audi Smart Display ist konsequent für den Einsatz im Auto entwickelt. Die Fondpassagiere haben die Möglichkeit das Display an speziellen Halterungen an den Lehnen der Vordersitze einzuklinken. Die drei Displays können gleichzeitig verwendet werden. Falls es nicht genutzt wird, können die hinteren Passagiere das Display in eigens dafür entwickelten Slots zwischen den Sitzen verstauen und laden.

BMW X4

P90143867.jpg

201402-P90143857-zoom-orig.jpg

201402-P90143859-zoom-orig.jpg

201402-P90143862-zoom-orig.jpg

201402-P90143860-zoom-orig.jpg

201402-P90143825-zoom-orig.jpg

201402-P90143845-zoom-orig.jpg

201402-P90143843-zoom-orig.jpg

201402-P90143837-zoom-orig.jpg

201402-P90143846-zoom-orig.jpg

201402-P90143847-zoom-orig.jpg

201402-P90143823-zoom-orig.jpg

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.