a203521_medium.jpg

© Audi

News
07/07/2020

Audi Q4 Sportback e-tron: Schick und sportlich sei das E-SUV

Audi zeigt das nächste Modell der wachsenden e-tron Familie

von Michael Andrusio

Noch ist der Q4 Sportback e-tron offiziell eine Studie. Aber bis zum Serienstart werden sich nur noch kleine Details ändern. Stichwort Serienstart - die ersten Autos sollen in etwa einem Jahr an die ersten Kunden ausgeliefert werden, gemeinsam mit dem Q4 e-tron.

Also, Audi erweitert die e-tron Familie nach unten hin. Nach e-tron und e-tron Sportback folgen 2021 der Q4 e-tron und eben der Q4 e-tron als Sportback.

a203535_medium.jpg

Die Technik ist bei beiden Elektro-Audis ident. Heißt, zwei Elektromotoren mit einer Leistung von 225 kW (das wird dann die stärkste Motorisierung, schwächere werden noch folgen). 150 kW leistet der E-Motor im Heck, 75 kW der Motor an der Vorderachse - somit fährt der Audi mit Allradantrieb. Die Batterie des auf der MEB-Plattform (Modularer Elektrifizierungs-Baukasten) ist im Fahrzeugboden integriert und speichert 82 kWh. Das soll für eine Reichweite von über 450 Kilometer gut sein.

Audi wird von der Q4-Familie nicht nur Allradler, sondern auch Versionen mit Heckantrieb anbieten (so wie beim e-tron) und die sollen dann über 500 Kilometer Reichweite zu bieten haben. Geladen wird der Akku mit maximal 125 Kilowatt.

Was kann der kommende Elektro-Audi noch? Für das Thermomanagement von Antrieb und Batterie verbaut Audi unter anderem eine CO2-Wärmepumpe und auch die günstige Aerodynamik soll sich auf den Stromverbrauch auswirken. Der cW-Wert liegt bei 0,26. Statt eines klassischen Kühlergrills gibt es eine strukturierte und geschlossene Fläche innerhalb des breiten, nahezu aufrecht stehenden Achteck-Rahmens. Zudem kommt beim Sportback ein Spoiler am Heck in der Höhe der Fensterkante zum Einsatz.

Mit einer Länge von 4,60 Meter ist der Sportback um einen Zentimeter länger als der Q4 e-tron und mit einer Höhe von 1,61 Meter um einen Zentimeter niedriger. Dadurch - und auch dank der stärker geneigten D-Säule - wirkt der Sportback deutlich flacher und gestreckter. Dank eines Radstands von 2,77 Meter soll es auch innen ausreichend Platz für die Fahrgäste geben.

Der Audi Q4 e-tron und der Q4 e-tron Sportback kommen im Sommer 2021 auf den Markt. Bis 2025 wird Audi mehr als 20 Automobile mit reinem Elektro-Antrieb in den wichtigsten Märkten weltweit anbieten und rund 40 Prozent seines Absatzes mit elektrifizierten Modellen erzielen.