a1916466_medium.jpg

© Audi

News
12/18/2019

Audi RS Q8: Alles über das neue Topmodell der Familie Q

Audi macht den Q8 nun zum RS - heißt 600 PS und ein Preis von 170.000 Euro.

von Michael Andrusio

Autos vom Schlage eines RS Q8 sind heutzutage für manche so etwas wie Satan und Beelzebub in Personalunion. Weil: Erstens SUV und zweitens aberwitzig motorisiert. Man kann es freilich auch so sehen: die Stückzahl des RS Q8, die den Weg auf die Straße findet, wird überschaubar bleiben und ein Auto wie der RS Q8 ersetzt gewissermaßen drei Fahrzeuge (Sportwagen, Geländewagen und Großraumlimousine).

Ist das Gewissen sodann einigermaßen beruhigt, kann man sich dem Auto widmen. Was ist der RS Q8? Das ist das Topmodell der Q8-Reihe, wobei Audi den SQ8 nur als Diesel anbietet, der RS Q8 wiederum kommt nur mit Biturbo-V8-Benziner.

Der 4-Liter-Achtzylinder leistet 600 PS und ja, das ist jener Motor, der auch im RS6 Avant - mit dem wir vo kurzem eine Ausfahrt unternommen haben - eingesetzt wird. Das ist natürlich ein prächtiges Stück deutscher Ingenieurskunst.  Für Effizienz sorgt ein Mildhybrid-System (MHEV), das auf einem 48 Volt-Hauptbordnetz basiert. Das MHEV-Herzstück bildet ein Riemen-Starter-Generator, der mit der Kurbelwelle verbunden ist. Beim Verzögern und Bremsen kann er bis zu 12 kW Leistung in eine Lithium-Ionen-Batterie rekuperieren.

a1915436_medium.jpg

Geht der Fahrer im Geschwindigkeitsbereich zwischen 55 und 160 km/h vom Gas, wählt das Antriebsmanagement je nach Fahrsituation und Einstellung im Fahrdynamiksystem Audi drive select eine von zwei Lösungen: Der neue RS Q8 rekuperiert oder segelt bis zu 40 Sekunden lang mit ausgeschaltetem Motor. Bei Betätigung des Gaspedals startet der Riemen-Starter-Generator den Motor binnen Bruchteilen von Sekunden. Die MHEV-Technologie erlaubt den Start-Stopp-Betrieb bereits ab 22 km/h Restgeschwindigkeit. Für noch mehr Effizienz ist das Mildhybrid-System mit der Kamera-Sensorik vernetzt. Aus dem Stand heraus springt der Motor auch bei getretener Bremse an, sobald die Frontkamera detektiert, dass sich das Fahrzeug vor dem neuen RS Q8 in Bewegung setzt.

Außerdem ist der V8 mit einem Cyinder-on-demand System bestückt. Bei geringer bis mittlerer Last und Drehzahl deaktiviert es in den oberen Gängen die Zylinder 2, 3, 5 und 8, indem es Einspritzung und Zündung abschaltet und die Ein- und Auslassventile schließt.

All das soll dafür sorgen, dass der durchschnittliche Verbrauch um bis zu 0,8 Liter pro 100 km reduziert wird. Wobei der kombinierte Verbrauch bei 12,1 Liter pro 100 km liegt.

Interessenten für so ein Auto werden aber eher andere Zahlen erfahren wollen. Auf 100 km/h beschleunigt der RS Q8 in 3,8 Sekunden. Der Vorwärtsdrang wird bei 250 km/h elektronisch begrenzt, es sei denn man bestellt sich das so genannte Dynamikpaket plus - dann geht's bis 305 km/h (so man das irgendwann brauchen kann). Und das ist exakt so schnell wie der RS6 Avant.

Der RS Q8 kommt serienmäßig mit Allradlenkung. Heißt, bei niedrigem Tempo lenken die Hinterräder bis zu 5 Grad gegensinnig zu den Vorderrädern. Zugunsten der Stabilität bei schnellen Spurwechseln schlagen sie bei hohen Geschwindigkeiten bis zu 1,5 Grad gleichsinnig zur Lenkrichtung der Vorderräder ein.

Die auf Wunsch erhältliche elektromechanische Wankstabilisierung (EAWS) minimiert bei schneller Kurvenfahrt die Seitenbewegungen der Karosserie.

Serienmäßig ist dagegen eine Luftfederung. Sie verändert die Trimmlage des großen Audi um bis zu 90 Millimeter. Über das Fahrdynamiksystem Audi drive select kann der Fahrer die Fahrcharakteristik feinjustieren. Acht Profile stehen zur Wahl: comfort, auto, dynamic, efficiency, allroad, offroad und die individuell konfigurierbaren RS-spezifischen Modi RS1 und RS2, die sich direkt über die „RS-MODE“-Lenkradtaste aktivieren lassen.

a1915467_medium.jpg

Standardmäßig rollt der Audi auf 22-Zoll-Rädern, optional kann man auch 23-Zöller bekommen und für einen akustischen RS-Auftritt soll die optionale RS-Sportabgasanlage sorgen.

Für ie besondere RS-Optik setzen die Audi-Designer auf eine RS-spezifische Kühlermaske in schwarz Hochglanz und schwarz glänzendem RS-Wabengitter, Dachkantenspoiler und spezifische Heckschürze.

Für Exklusivität wird nicht zuletzt der Preis sorgen. Der RS Q8 kostet bei uns ab € 168.250,-. Zum Vergleich: Der SQ8 TDI kommt auf 126.279,-.