News
15.02.2016

Auktionshaus Christie's versteigert Aston Martin DB10 aus Spectre

Requisiten aus dem letzten Bond werden jetzt versteigert. Highlight ist der Aston Martin.

Zehn Stück vom DB10 hat man bei Aston Martin für die Dreharbeiten am letzten James Bond Film Spectre gebaut. Nun ist erstmals eines dieser Autos käuflich zu erwerben.

Das Auktionshaus Christie's versteigert am 18. Februar in London im Rahmen einer eigenen Spectre-Auktion einen Aston Martin DB10. Dieses spezielle Modell war im Rahmen der Weltpremiere des Films ausgestellt und hat auch eine von Daniel Craig signierte Plakette dabei. Unter der Haube steckt ein 4,7-l-V8 Motor, geschaltet wird mittels 6-Gang-Getriebe.

Allerdings: Das Auto wird als Sammlerstück verkauft und verfügt über keine Straßenzulassung.

Das Auktionshaus schätzt, dass der Aston Martin einen Preis zwischen 1.000.000 und 1.500.000 Pfund (also zwischen 1,3 und 2 Millionen Euro) einbringen wird.

Im Rahmen der Auktion wird aber nicht nur der Aston Martin versteigert. Auch der erste Prototyp von acht Omega Seamaster 300 Uhren, der im Film verwendet wurde, wird versteigert. Schätzwert: Zwischen 15.000 und 20.000 Pfund.

Zudem kommen unter anderem ein zweiteiliger Smoking, den Daniel Craig getragen hat, eine Totenmaske und der Goldring, den Christoph Waltz (als Oberhauser) getragen hat, unter den Hammer. Letzterer wird auf ein Ergebnis zwischen 4000 und 6000 Pfund geschätzt.