News
25.10.2018

Aurus Arsenal ist Vladimir Putins neuer Luxus-Van

Nach dem Senat bringt der russische Luxushersteller Aurus nun einen schrägen Edel-Minivan.

Russlands Luxusmarke Aurus testet aktuell ein neues Vehikel in den Straßen Moskaus. Ein Leser der russischen Edition von Motor1.com hat es nahe des Kreml erwischt und einige Schnappschüsse angefertigt. Bei dem Auto handelt es sich um den Aurus Arsenal, einen .. ähm .. Luxus-Minivan.

Wie der Aurus Senat und das kommende SUV Aurus Komendant verfügt auch der neue Arsenal über eine imposante Erscheinung und ziemlich monumentale Ausmaße. Ein bisschen wirkt er, als hätte Rolls-Royce einen Schulbus gebaut. Alle drei Modelle nutzen die gleiche Plattform. Gefühlt ist der Arsenal ein gutes Stück größer als ein VW T6 oder die Mercedes V-Klasse. Angetrieben wird der Ost-Edel-Van von einem 4,4-Liter-Biturbo-V8 mit Elektro-Unterstützung. Die Systemleistung beträgt 607 PS. Über eine Neungang-Automatik geht die Kraft an alle vier Räder (man stelle sich diese Konstellation einmal in einem VW-Bus vor ...).

Leider konnten wir noch keinen Blick in den Innenraum des Arsenal werfen, aber erwarten Sie ähnliche Opulenz wie in der Limousine Senat. Selbige ist vollgestopft mit Tonnen an Leder, Holz und polierten Metall. Außerdem verfügt Putins "Firmenwagen" über moderne Fahrerassistenzsysteme wie einen adaptiven Tempomaten oder einen Notbremsassistenten.

 

Senat, Komendant und Arsenal sind nach den Türmen des Kreml benannt. Die russische Regierung wird die Fahrzeuge auch als gepanzerte Versionen nutzen. Aurus möchte seine Modelle aber natürlich auch an normale Menschen verkaufen. Möglicherweise wird das Unternehmen sogar ins Ausland expandieren. Als Produktionsziel peilt man offenbar 10.000 Autos im Jahr an.

Vladimir Putin ist bereits in einer verlängerten Version des Aurus Senat unterwegs. Der Verkauf in Russland startet im Januar 2019.

Danke an Pavel Fedorov für die Bilder.

5 slides, created on 24/Okt/2018 - 17:02:51

1/5