News
05/10/2019

Aurus Cabriolet: Putins Open-air Luxusauto offiziell vorgestellt

Am Vorabend der Parade zum Tag des Sieges wurde der neue Luxusliner enthüllt.

Nach einer Reihe von Erlkönigfotos wurde jetzt das neue Aurus Cabriolet den Journalisten offiziell vorgestellt und über die technischen Eigenschaften der in drei Exemplaren produzierten Neuheit informiert.

Das Auto, das noch keinen offiziellen Namen hat, wird auf der Basis der Limousine Aurus Senat S600 gebaut. Natürlich erhielt das Fahrzeug eine neue Karosserie mit klappbarem Stoffdach und erhöhter Schulterlinie, ein Paar verlängerte Türen sowie eine reduzierte Bodenfreiheit. Geblieben ist die an Rolls-Royce erinnernde Optik. Alle drei Exemplare sind schwarz lackiert, da sie offiziellen Repräsentationszwecken nachkommen sollen.

Aurus Convertible

Aurus Convertible

Aurus Convertible

Aurus Convertible

Aurus Convertible

Aurus Convertible

Aurus Convertible

Aurus Convertible

Aurus Convertible

Aurus Convertible

Das Cabrio basiert auf einer modularen Entwicklungsplattform des FSUE NAMI. Allradantrieb wird hier mit einem Hybrid-Triebwerk kombiniert. Genauer gesagt: ein 600 PS starker V8-Turbo mit 4,4 Liter Hubraum plus Elektromotor und 9-Gang-Automatikgetriebe.

Da der erste Einsatz im Rahmen der großen Militärparade zum "Tag des Sieges" am 9. Mai auf dem Roten Platz in Moskau stattfindet, bekommt das Aurus Cabriolet eine spezielle "zeremonielle" Betriebsart, bei der die Höchstgeschwindigkeit auf 20 km/h begrenzt ist, und die Federung auf die weichste Version umgestellt wird, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Weitere Innovationen sind das bereits erwähnte Klappdach, ein spezieller Handlauf in der Kabine, der während der Parade gehalten wird, und eine Mikrofonhalterung. Grund: Im Fond steht ein führender General. Es gibt auch keinen Beifahrersitz, um den Durchgang in den Fond zu vereinfachen.

Nur 3 Exemplare des Aurus Cabriolet wurden hergestellt - zwei Autos für die Siegesparade und ein Ersatzauto. Das Nachfragepotenzial für eine zivile Version wird derzeit untersucht. Die endgültige Entscheidung in dieser Angelegenheit ist aber noch nicht gefallen.

Fotos und Video: Autonews.ru

Foto: RIA Novosti