© dapd

News
07/03/2012

Autodesigner Sergio Pininfarina gestorben

Der langjährige Chef der weltweit bekannten italienischen Autodesign-Schmiede, ist am Dienstag im Alter von 85 Jahren gestorben.

Sergio Pininfarina, langjähriger Chef der weltweit bekannten italienischen Autodesign-Schmiede, ist am Dienstag im Alter von 85 Jahren gestorben. Pininfarina, der zu Italiens prominentesten Unternehmern zählte, hatte zwischen 1988 und 1992 den italienischen Industrieverband Confindustria geführt. 2005 war er wegen seiner Verdienste für die italienische Wirtschaft zum Senator auf Lebenszeit ernannt worden.

 

Pininfarina hatte von seinem Vater Battista das 1930 in Turin gegründete Designunternehmen übernommen. Die Karosseriebauerfirma zählt zu den international bedeutendsten Autodesignern. Sie entwarf seit den 50er Jahren nahezu alle Ferrari-Modelle und arbeitete auch für die Hersteller Maserati, Cadillac, Alfa Romeo, Ford, Volvo und Lancia. Auch im Schienenfahrzeugdesign ist das Unternehmen erfolgreich tätig.

Pininfarina lebte für das Familienunternehmen. 2008 war bei einem Verkehrsunfall sein Sohn Andrea im Alter von 51 Jahren ums Leben gekommen, der vom Vater das Ruder des Konzerns übernommen hatte. Im vergangenen Jahr hatte Pininfarina die Autoproduktion gestoppt. 127 Personen, die noch im Produktionswerk in San Giorgio bei Turin beschäftigt waren, wurden gekündigt. Das Unternehmen besteht weiterhin als Karosseriedesigner, hat jedoch auf jegliche Produktion verzichtet.