Opel Monza: Riesige Flügeltüren geben den Einstieg in die erste und zweite Reihe frei

© Andrusio Michael

IAA 2013
09/17/2013

Autoträume, die wahr werden könnten

Konzept-Studien auf der IAA. Womit die Hersteller die Publikumsreaktionen testen und was schon bald kommt.

von Horst Bauer

Sie sollen nicht nur das Publikum auf den Stand locken, wo dann auch die kaufbaren Modelle der Marke warten.

Viele der Konzept- und Designstudien, ohne die kein großer Autosalon auskommt, tragen den Keim der nächsten Serienauto-Generation in sich. Wenn auch vielfach mehr oder weniger gut versteckt.

So soll etwa die aufsehenerregende Studie Opel Monza nicht andeuten, dass man von den Rüsselsheimern demnächst ein Sportcoupé mit Flügeltüren zu erwarten hat. Vielmehr werden sich hier gezeigte Designelemente in der nächsten Generation des – gerade erfolgreich aufgefrischten – Insignia wiederfinden. Und darüber hinaus besteht die Aufgabe des Monza darin, der Welt (und den eigenen Leuten) zu zeigen, dass mit Opel in Hinkunft wieder zu rechnen ist.

Eine andere Botschaft hat die Renault-Studie Initiale Paris zu verbreiten. Hier geht es schlicht und einfach um das Faktum, dass der in Ehren ergraute Minivan Espace nun doch einen Nachfolger bekommt. In der Krise 2008 zunächst aufgeschoben, hat man sich jetzt entschlossen, in diesem Marktsegment weiterzumachen. Ende nächsten Jahres kann man mit dem ersten Blick auf die Serienversion des neuen Espace rechnen.

Jaguar-Schock

Neuland betritt hingegen Jaguar mit der Studie C-X17, die unter den eher konservativeren Anhängern der Marke einen veritablen Schock auslösen könnte. Schließlich war in der Familie bisher ausschließlich Land Rover für das Thema SUV zuständig. Aber die neuen Zeiten (und neuen Märkte) erfordern auch von der Raubkatze mehr Flexibilität im Modellprogramm. Dabei steckt in der Studie auch die für 2015 geplante kompakte Jaguar-Limousine, auf deren Technik (unter anderem mit von Jaguar selbst entwickelten Motoren) dann später ein kompaktes SUV folgen soll.

Das ist auch das Stichwort für die Exponate von Lexus, Suzuki und Kia. Die Serienversion der Lexus-Studie LF-NX wird ebenso in dem boomenden Marktsegment platziert werden wie der Suzuki iV-4, der dem für Anfang 2015 geplanten Serienmodell schon sehr ähnlich sieht. Das trifft zwar auf die wilde Kia-Studie Niro nicht ganz zu. Aber dass die Koreaner unter dem Sportage noch etwas vor haben, zeigt er allemal.

Autosalon Frankfurt…

Smart Fourjoy…

Suzuki iV4…

Jaguar C-X…

Volvo Coupe Concept…

Lexus Concept…

Kia Niro…

Renault Concept…

Infiniti Q30…

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.